MakeUpMorphose

Uncategorized
Hey Mädels, 

kennt ihr den Film Transformers? Wenn ihr diesen Post gelesen habt, denk ihr bestimmt ich bin eine Figur daraus. Ich möchte heute einfach mal zeigen, was Make-Up alles machen kann und thematisieren, ob wir es wirklich brauchen. Wo sind die Grenzen?

Seit wann benutze ich Make-up?
Ich schminke mich jetzt eigentlich seitdem ich 12 oder 13 Jahre alt bin. Natürlich habe ich nicht gleich mit der vollen Portion angefangen. Zunächst war es es nur Wimperntusche (die von Mama) und Kajal, dann etwas Puder, irgendwann kam die Foundation, dann habe ich Rouge entdeckt und hey, Lipgloss war auch schon immer toll. Trotzdem habe ich mich damals nicht so mit dem Thema auseinander gesetzt, wie ich es jetzt tue. Viel Geld habe ich auch nicht dafür ausgegeben, jedes Puder, jeder Kajal wurde bis zum bitteren Ende aufgebraucht! Es gab auch immer noch Tage, da bin ich ohne jegliche Schminke in die Schule gegangen, wodurch ich auch vieeel länger schlafen konnte als jetzt ;-)
Wie lange brauche ich für meine „Metamorphose“?
Wenn ich mir wirklich Zeit lasse und alles ganz perfekt machen möchte, dann würde ich schon 30 Minuten einrechnen. Ich schaffs aber auch in weniger Zeit, sagen wir mal 10-15 Minuten mit allem. Für ein auffälligeres Abend Make-up nehme ich mir extra viel Zeit, denn das gehört für mich auch ein bisschen dazu und macht gerade Spass! Wenn man so viele Kosmetikprodukte besitzt, wäre es ja auch sehr schade, wenn man sich nie länger als 10 Minuten damit beschäftigen würde ;-)
Geh ich auch ungeschminkt aus dem Haus?
Klar, wenn ich einkaufen gehe oder zu meinem Freund fahre. Aber zur Arbeit und zur Uni würde ich niemals ungeschminkt gehen! Es kann zwar mal weniger sein, aber ohne alles würde ich mich sooo unwohl fühlen, damit würde ich mir den ganzen Tag verderben. Ich beneide da wirklich Mädchen, die ungeschminkt schon umwerfend aussehen!
Auf welche Produkte kann ich nicht verzichten?
Definitiv nicht auf Concealer! Wenn ich extrem müde und fertig aussehe (wie auf dem Bild unten), dann kann ich damit wirklich viel rausholen. Augenringe abdecken, aber auch Rötungen und Pickel kaschieren. Außerdem könnte ich nicht auf Wimperntusche verzichten. Ich habe sehr helle Wimpern und bin ja generell ein heller Hauttyp. Da macht Mascara wirklich einen riesen Unterschied. Alles andere ist natürlich auch nicht zu verachten, aber fürs erste könnte ich nur mit Concealer und Mascara leben. 
Wann geht die Natürlichkeit verloren?
Ich finde, dass Make-up ein praktisches Mittel ist, um seine natürliche Schönheit hervorzuheben oder zu betonen. Mascara verleiht den Augen mehr Ausdruck, Concealer zaubert Müdigkeit weg und lässt uns frischer aussehen, genauso wie ein Hauch Rouge oder ein bisschen Highlighter am Auge. 
Meiner Meinung nach kann es aber auch zu viel werden und das hat dann rein gar nichts mehr mit Natürlichkeit zu tun. Auffällige False Lashes, extrem viel Eyeliner und nachgezeichnete Augenbrauen können die komplette Augenform verändern (siehe die Katzenberger). Eine dicke Schicht Foundation lässt die eigene Haut ja nicht mal mehr erahnen. Das wäre mir einfach zu viel und zu maskenhaft. Ich liebe es auch mit Make-up zu experimentieren und auch mal auffälligere Looks auszuprobieren, aber das hat trotzdem seine Grenzen!
Ein Leben ohne Make-up?
Ist möglich! Wie viel Zeit und Geld würde man sparen, um es letztlich dann für etwas anderes auszugeben ;) Manch einer würde  sich sicherlich an den Kopf fassen, wenn er in die Schublade meines Schminktisches schauen würde. Aber für mich ist das einfach ein tolles Hobby und jedes Teil in der Schublade bereitet mir Freude. Andere sammeln Briefmarken oder Spielautos, warum also nicht das sammeln, wofür man sich begeistert?
Meine Verwandlung:
Ich habe heute jeden Schritt beim Auftragen meines Make-ups fotografiert. Ausgerechnet das Bild ohne alles ist nichts geworden (seht ihr aber auf den anderen Fotos) :D Aber man sieht trotzdem sehr gut, wie es Schritt für Schritt anders aussieht.  Natürlich ist das jetzt ein etwas stärkerer Look, den ich nicht jeden Tag so trage. Ich bin momentan sehr gestresst und sehe morgens ohne jegliches Make-up aus wie ein Geist. Daher kann man besonders gut sehen, wie mich die Produkte verwandeln und was sie bewirken. Ich war selbst erschrocken, was es doch für einen Unterschied macht. Ich kann euch nur empfehlen mal eine Gesichtshälfte zu schminken und die andere nicht. Ihr werdet staunen ;) 
 (Zum Vergrößern einfach das Bild anklicken)

Beim vorletzten Bild habe ich +Rouge vergessen.

Die Zauberkünstler:
Ich glaube gerade nicht, dass ich so ein Bild poste:
Ich hoffe, dass ich nicht zu sehr erschrocken seid von diesem Anblick! ;-)

So Mädels, wie siehts bei euch aus?
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr die Fragen aus dem Post in den Kommentaren selbst mal beantworten. Es würde mich sehr interessieren, wie ihr darüber denkt!
Eure Finja
Previous Story
Next Story

You Might Also Like

44 Comments

  • Reply
    Conny
    April 4, 2012 at 15:00

    wow…richtig toller & schöner Post :)
    Und du siehst ungeschminkt sehr hübsch aus!

    Liebste Grüße,
    Conny

  • Reply
    Sofia
    April 4, 2012 at 15:01

    make up kann wirklich etwas hermachen insofern man es richtig benutzt :)

  • Reply
    Yours Sabrina
    April 4, 2012 at 15:09

    Richtig toller Post! Gerade das mit den Schriit fürSchritt Bild finde ich ganz große Klasse! Du bist aber auch so eine hübsche und könntest mit ruhigem Gewissen ungeschminkt zur Uni und zur Arbit fahren ;)

  • Reply
    Jule von Its faaaabulous
    April 4, 2012 at 15:10

    Ganz toller Post. Das Lesen hat mir große Freude bereitet.
    UND DU BIST AUCH UNGESCHMINKT ATTRAKTIV!

  • Reply
    Emma
    April 4, 2012 at 15:17

    Du siehst ohne Make-Up toll aus! da brauchst du dich keineswegs verstecken!!!
    Ich finde diesen Post super!

  • Reply
    Steffi
    April 4, 2012 at 15:21

    Wirklich toller Post :) Das schlimme an Make up ist, wenn man es ständig benutzt fühlt man sich ohne unwohler und nackt. ;) Obwohl du natürlich auch ohne Make-up wunderbar aussiehst und getrost ohne rausgehen kannst ;) das eigene empfinden ist da natürlich immer etwas anders :)

    • Reply
      Finja
      April 4, 2012 at 15:30

      Ja genau so denke ich auch. Man gewöhnt sich halt an den Anblick mit Make-Up und jeder Mensch hat so seine Komplexe. Aber es ist schön zu hören, dass sie doch unnötig sind :)

  • Reply
    jazz
    April 4, 2012 at 15:22

    Finja, ganz ganz toller Post!! Und ich stimme den anderen Mädels zu.. auch ohne Schminki bist Du in der Competition :D

    Finde dennoch immer wieder toll was Schminke alles kann :)

  • Reply
    Ramona
    April 4, 2012 at 15:24

    Tolle Idee! :) Darf ich fragen, welchen Concealer du verwendet hast? Kann den auf dem Bild mit den Produkten nicht erkennen ;)

    • Reply
      Finja
      April 4, 2012 at 15:25

      Studio Finish Concealer in NC15, das ist sozusagen mein heiliger Gral! ;)

  • Reply
    Dear Fawny
    April 4, 2012 at 15:26

    Toller Post. Ich finde mich selbst darin total wieder. Mir sind auch Concealer und Mascara am wichtigsten. Das bringt bei mir schon recht viel.

    Und auch ohne Make-up: absolut schön!

  • Reply
    VarisVarjo
    April 4, 2012 at 15:36

    Ja, ich denke es geht vielen so dass sie sich ungeschminkt einfach nicht mehr wohl fühlen… mir gehts da genauso. Ich bin eine Zeit lang überhaupt nicht ungeschminkt aus dem Haus gegangen, nichtmal für 5 Minuten oder zum einkaufen. Es hat schon eine Weile gedauert bis ich das überwinden konnte. Trotzdem fühle ich mich unwohl… Mittlerweile hab ich das "Minimum" für mich gefunden – zumindest Wimperntusche und nachgezogene Augenbrauen müssen sein – sähe sonst auch ziemlich dämlich aus da ich ja Naturblond bin aber schwarz gefärbte Haare habe :'D

    Ich finde aber auch dass du ungeschminkt hübsch aussiehst! Aber mit Make-Up kommen deine Vorzüge (schöne Lippen und tolle Augen!) eben viel mehr zur Geltung :) Aber verstecken brauchst du dich nun wirklich nicht ^^

  • Reply
    Julia
    April 4, 2012 at 15:36

    Ich hab auch so mit 12,13 angefangen mich zu schminken, ich hatte allerdings auch richtig unreine Haut und wollte so einfach nciht mehr rausgehen. Mittlerweile ist meine Haut zwar besser geworden (ist ja auch schon 8 Jahre her), aber ich habe mich auch so an das Make-Up gewöhnt und fühle mich ohne Schminke total unwohl. Mittlerweile schaffe ich es aber morgens auch immer recht schnell… und beneide dann draußen die Leute, die auch ungeschminkt super aussehen- so wie du !

  • Reply
    BambiOnFire
    April 4, 2012 at 16:07

    Mascara find ich auch ganz ganz wichtig! Mit getuschten Wimpern fing ich auch das Schminken an, bis 17 hab ich mich nur mit Wimperntusche, leichter Foundation und etwas Gloss geschminkt. Ich versuch dass auch wieder aufzunehmen, zumindest für die Arbeit, da ich größtenteils sowieso immer mit Mundschutz rumlaufe :D
    Lange Rede,kurzer Sinn: Dieser Post ist einfach nur ehrlich und toll. Mal sehen ob ich bei der Metamorphose auch mitmache :D

  • Reply
    Anna
    April 4, 2012 at 16:14

    Wahnsinn! Ich bin total beeindruckt von deinen Haaren! *neid* Verrätst du uns dein Geheimnis?
    Ich finde deinen Post richtig toll und werde die Idee in den nächsten Tagen mal aufgreifen. Hab´ nämlich noch die nur ein halbes Gesicht geschminkt. Schaut sicher interessant aus!

    Liebe Grüße
    Anna

    • Reply
      Finja
      April 4, 2012 at 16:19

      Liebe Anna, das Geheimnis ist schon lange keins mehr : http://blush-affair.blogspot.de/2012/01/haare-wie-rapunzel.html

      Hier findet du alle Produkte, die ich für meine Haare verwende und ein paar Tipps! :)

      Würde mich sehr über ein halbgeschminktes Gesicht von dir (wie das klingt) freuen :)

    • Reply
      Anna
      April 5, 2012 at 7:15

      Ahh! Super, danke. Hätte ja auch selbst mal gucken können…
      Werd mal schauen, wie das mit dem Wetter hier heute so weiter geht, dann mach ich mich an das "Halbe Gesicht"

      ;)

  • Reply
    Anonym
    April 4, 2012 at 16:49

    finde auch, dass das ein super post ist :)
    und die verwandlung ist auch echt interessant. ich bin meistens unter der woche zu faul so viel aufzutragen, aber abends machts ja auch spass sich rauszuputzen ;)

    lg frl sephora

  • Reply
    Roselyn
    April 4, 2012 at 17:05

    Wow, Finja! Was für ein toller Post!
    Ich denke, wenn man sich viel schminkt, dann gewöhnt man sich irgendwie an dieses geschminkte Bild von sich. Ich schminke mich nun auch schon ziemlich lange… 15 Jahre ungefähr (ich werd alt ;-) ) und da weiß man dann einfach, wie man seine Vorzüge betonen, und manches auch überschminken kann.
    Ich finde es richtig klasse, dass du uns auch die ungeschminkte Seite gezeigt hast. Und du bist so eine Hübsche, wirklich! Du brauchst dich absolut nicht zu verstecken.

    Und die Frage nach den unverzichtbaren Produkten würde ich genauso beantworten: Mascara und Concealer. Das ist mein "Minimal-Programm" wenn ich nur etwas frischer aussehen möchte.

    Ganz liebe Grüße!

  • Reply
    Nathalie
    April 4, 2012 at 17:38

    Ein klasse Post, Finja! Mir geht es sehr ähnlich wie dir :). Make-Up ist für mich ein Hobby und es macht mir Spaß meinen Vorzüge zu betonen. Deswegen schminke ich mich jeden Tag, nehme mir dafür Zeit und verwende viele Produkte, ohne am Ende zugekleistert auszusehen. Ich finde es auch sehr mutig, dass du dich ungeschminkt zeigst!! Und keine Sorge, du bist auch ohne Make-Up sehr hübsch :). Das Make-Up betont ganz toll deine Augen und deine Lippen und lässt dich ingesamt frischer aussehen!

    Liebe Grüße, Nathalie

  • Reply
    Bags are forever
    April 4, 2012 at 17:42

    Wow! Auch wenn Du es jetzt schon ein paar mal gelesen hast: Das ist ein ganz toller Post! Super Idee!

  • Reply
    Kaddi
    April 4, 2012 at 17:48

    Ich finde es immer wieder umwerfend, was Make-Up alles kann. Danke, dass neben Mathe&anderem dummen Zeug auch das Make-Up erfunden wurde. ;)
    Außerdem, ich habe dich zum Lidschatten 1×1 getagged, ich hoffe du nimmst teil. Hier findest du die Farbvorgabe: http://blondecharmingcreative.blogspot.de/2012/04/244-lidschatten-1×1-lila.html

    Liebst, Kaddi. ♥

  • Reply
    Wiebke
    April 4, 2012 at 18:17

    So ein toller Post, da hast du dir ja richtig Mühe gemacht.

  • Reply
    Ella
    April 4, 2012 at 18:22

    Ich kann mich den anderen Damen nur anschließen.. Ein ganz toller Post! Einfach genial, was mit Make-Up für eine Verwandlung möglich ist. Jeden Tag sieht man ein bisschen anders aus, wenn man will. Ich hoffe du hast nichts dagegen, wenn ich deine Idee auch mal aufgreife und mich an einem "Halbmond" (bei mir trifft das zu) versuche.. ;o)

    Liebe Grüße
    Ella

    • Reply
      Finja
      April 4, 2012 at 18:26

      Das kannst du gerne machen! Würde mich sogar sehr freuen :)

  • Reply
    Erna Poperna
    April 4, 2012 at 19:00

    wow. ganz toller post. und diese bilder^^ awww…wirklich schön!

  • Reply
    Petra
    April 4, 2012 at 19:11

    WOW….. sehr schön gemacht, alles ;o) Ich lese hier schon länger mit, auch wenn ich sicher drei mal so alt bin wie die meisten hier …… schminke mich bereits seit 44 Jahren und gehe niemals ungeschmickt raus, naja, um den Müll raus zu bringen schon – lach.
    Mach weiter so, liebe Grüße von Petra

    • Reply
      Finja
      April 4, 2012 at 19:14

      Vielen Dank!! :) Es wäre auch schade, wenn man sich für den Müll schön machen würde. Aber ich kann dich absolut verstehen. Für mich ist es auch oft eine Überwindung!

  • Reply
    naalita
    April 4, 2012 at 19:49

    Hi Finja, das oberste Bild ist einfach der Hammer. Der Unterschied von geschminkt zu ungeschminkt. Ich experimentiere sehr gerne mit Make Up rum, laufe auch mal quitschbunt (auf den Augen) durch die Gegend. Ich finde das stärkt mein Selbstbewusstsein, denn ich bin den Blicken von anderen Menschen ausgesetzt. Irgendwann läuft man dann mit erhobenem Haupt an solchen Glotzern vorbei =)

    Wenn ich zur Arbeit gehe, muss mindestens Mascara, Concealer und Puder drauf, ohne würde ich mich fühlen wie ein Alien. Zu Hause oder mal zum einkaufen trifft man mich aber auch ungeschminkt. Oft schminke ich mich aber auch, wenn ich nichts besonderes vor habe, einfach weil ich Freude daran habe und meine Produkte gerne benutze.

    Ich werde auf jeden Fall deinen Tipp mal beherzigen mit dem Halbseitenschminken =)

    lg naalita

    • Reply
      Finja
      April 4, 2012 at 20:21

      Ich schminke mich manchmal auch nur so aus Spass, um neue Produkte auszuprobieren. Naja, für den Blog schminke ich mich natürlich sowieso des öfteren aus Spass an der Freude :)

  • Reply
    blackbutterfly
    April 4, 2012 at 20:05

    WOW toller Post! Ich find alles was du geschrieben hast "stimmt" oder das befinde ich eben auch so! Ich hab mir frueher immer einen schwarzen Strich als Augenbraue aufgemalt und immer viel zu viel Kajal verwendet aber mittlerweile find ich auch das weniger irgendwie mehr ist, dann lieber Mal mit neuen Lidschatten rum probieren! Sehr inspirierend – wie schon gesagt, du bist einfach eine meiner liebsten Bloggerinen :)

    • Reply
      blackbutterfly
      April 4, 2012 at 20:07

      Ach ja, wie heisst der dunkle Catrice Lidschatten?

    • Reply
      Finja
      April 4, 2012 at 20:23

      Du bist süß! Ja, weniger ist manchmal mehr, vor allem bei knalligen Lippenstiften.
      Das ist "Starlight Expresso", ein matter Grauton!

    • Reply
      blackbutterfly
      April 4, 2012 at 20:39

      Ah danke dir!

  • Reply
    whizzkas
    April 5, 2012 at 5:52

    Das ist wirklich ein sehr toller Post und richtig interessant. Finde ich toll, wie du darstellst was manche Kosmetikartikel bewirken.

    Liebe Grüße

  • Reply
    Anni
    April 5, 2012 at 8:02

    Richtig toller Post! Man sieht richtig, wie Dich die Arbeit daran selbst begeistert hat.

  • Reply
    Jolia
    April 5, 2012 at 14:37

    Sehr interessanter Post- die meisten deiner Ansichten über Make-up teile ich :)
    Ich kann mich noch an die gute alte Zeit erinnern, in der ich Schminke nur an Karneval trug und mein morgendliches "Styling" nur 5 Minuten gedauert hat- aber ich habe an Make-up ein tolles Hobby gefunden :D

    LiebeGrüße
    Jo

  • Reply
    fashionvictim_81
    April 5, 2012 at 17:24

    Mir gefällt dieser Post ausgesprochen gut. Ich finde es immer erstaunlich, was Make up für eine Wirkung haben kann. Und selbst das kleinste Puzzleteil wie Puder und Concealer reichen schon aus um einen gleich frischer aussehen zu lassen.

  • Reply
    lani
    April 7, 2012 at 19:03

    Ich mache es kurz weil ich mich den bisherigen Kommentaren anschließen kann. Wirklich schöner Post! Habe ich gerne gelesen (und angeschaut). Den Fragen kann ich mich quasi 1:1 anschließen.

  • Reply
    Finja
    April 7, 2012 at 19:05

    Danke für das viele positive Feedback! Das hat mich so gefreut und bestärkt! Ihr seid die Besten!

  • Leave a Reply