Review: Locken mit Grundig „funstylers“

Uncategorized
Hey Mädels, 
da ich euch bereits im Mai von meinem Geburtstagsgeschenk berichtet habe und das Interesse an einer genaueren Vorstellen bestand, möchte ich dem endlich nachkommen. Es war gar nicht so einfach ein „Gerät“ zu reviewen :D Ich hoffe, dass ich einigen bei der Suche nach einem Lockenstab ein paar Inspirationen geben kann oder dass der eine oder andere Tipp für euch dabei ist! Um dieses gute Stück soll es heute gehen:
Grundig HS 6130 Kegelförmiger Lockenstab
Preis
Für den Grundig Lockenstab habe ich ca. 25 Euro bezahlt. Gekauft habe ich ihn im Media Markt, dort müsste er auch immer noch erhältlich sein. Ihr könnt das Produkt aber auch im Internet bestellen, z.B. bei Otto.de. Es gibt noch weitere Kegelförmige Lockenstäbe im Handel, mir gefiel hier aber besonders der günstige Preis und auch die Optik ist ansprechend.
Warum „Kegelförmig“?
Für mich ist der Vorteil der kegelförmigen Lockenstäbe, dass es schneller/einfach funktioniert und die Haare nicht abgeknickt werden. Die Locken sind vor allem an den Spitzen viel definierter und hängen sich somit nicht so schnell aus. Man kann außerdem an jeder Stelle der Haare nochmals mit dem Stab arbeiten. Beim klassischen Stab ist man dazu gezwungen immer die Spitzen einzuklemmen und kann schwer an den Ansätzen für mehr Volumen sorgen. 
Technische Informationen
Der Stab hat eine Keramikbeschichtung, die etwas schonender für die Haare ist (es gibt teilweise immer noch 5 Euro Lockenstäbe ohne jegliche Beschichtung: Bloß Finger weg!!). Das Heizelement hat einen Durchmesser von 13-25 mm und lässt sich in drei verschiedenen Stufen beheizen. Die Temperaturen liegen dann zwischen 120 und 210 Grad. In nur 30 Sekunden ist der Stab schon heiß und anwendbar. Man kann ihn auf einer festen Fläche gut abstellen, ohne dass er den Boden berührt. Genauere Informationen zu den technischen Daten findet ihr hier
Bedienung
Auf dem Bild seht ihr alle Knöpfe/Rädchen. Ich finde es gut, dass es einen „on“ und „off“ Knopf gibt und der Stab nicht schon heiß wird, sobald er an der Steckdose hängt. Man drückt 5 Sekunden auf den Knopf und eine blaue Lampe fängt an zu blinken. Erst wenn sie dauerhaft brennt, ist der Stab „bereit“. An dem Rädchen könnt ihr die Temperatur einstellen. Diese liegt zwischen 120 und 210 Grad. Je heißer der Stab umso definierter werden die Locken und ihr könnt verschiedene Ergebnisse erzielen. 
Zubehör
Ganz wichtig ist der weiße Handschuh, den ihr in der Packung vorfindet. Klingt vielleicht etwas merkwürdig, aber ohne den geht es nicht! Ihr müsste den Handschuh an der Hand tragen, mit der ihr eure Haare um den Stab wickelt, damit ihr euch nicht verbrennt. 
Handhabung
Mit Worten natürlich schwer zu beschreiben, daher hier ein Video, dass ich bei Youtube entdeckt habe. Grundsätzlich ist die Handhabung nicht so schwer, wenn man seine Haare richtig vorbereitet hat und ein wenig Übung hat. Daher ein paar Tipps:
Vorbereitung:

  • Ganz wichtig ist, dass eure Haare komplett trocken sind, da die Locken sonst nicht richtig halten und eure Haare stärker beschädigt werden.
  • Haare gut durchkämmen, damit ihr nicht während des Stylings mit Knoten zu kämpfen habt. Außerdem ist es hilfreich einen Kamm dabei zu haben. 
  • Benutzt auf jeden Fall immer einen Hitzeschutz vor der Anwendung!! Das ist ganz wichtig, da sonst die Haare schnell kaputt gehen und ihr auf Dauer nichts davon habt. 
  • Man kann natürlich wahllos drauf los legen, aber ich finde es leichter, wenn man seine Haare in Partien teilt. Dazu nehme ich immer erst die unteren Haare und stecke den Rest nach oben. Dann einfach immer wieder eine neue Schicht dazu nehmen. Meine einzelnen Strähnen sind meistens so 4-5 cm dick, so werden die Locken nicht zu fein und trotzdem gut definiert.
Vorsichtsmaßnahmen:
  • Wie schon gesagt, der Handschuh ist wichtig! Allerdings kann man sich bei diesem Stab trotzdem schnell verbrennen (eine schmerzhafte Erfahrung, die ich schon gemacht habe). Also bloß nicht den Stab anfassen/berühren.
  • Versucht nicht zu nah an eure Kopfhaut zu gelangen, das kann wirklich heiß und unangenehm sein. Auch Achtung bei den Ohren und am Hals!
  • Lasst die Strähnen maximal 10 Sekunden um den Stab gewickelt, da die Haare sonst einfach zu heiß werden und noch stärker beschädigt werden. 
Optimierung:
  • Die Strähnen sollten weder zu dick noch zu dünn sein. Ich denke 3-5 cm jeweils sind gut, je nachdem wie dick eure Haare sind und wie lockig das ganz werden soll. Je dünner die Strähnen, die ihr abteilt desto länger dauert das ganze natürlich.
  • Lasst die Strähnen nach 10 Sekunden nicht einfach fallen, sondern haltet sie noch etwas fest. Dadurch kühlen sie schon ein wenig aus und die Locken halten besser. 
  • Nach dem Styling gehe ich immer leicht mit den Fingern durch die Haare, damit das Ergebnis natürlicher wirkt.
  • Ein Haarschaum oder Lockenmousse vorher sorgt ebenfalls für längere Haltbarkeit und mehr Definition. Ich benutze auch Haarspray zum Fixieren. Aber immer erst, wenn alles ausgekühlt ist!

Ergebnisse
Mit dem Stab hat man wirklich viele Möglichkeiten, die abhängig von der Temperatur und der Dicke der einzelnen Strähnen ist. 
Auf Stufe 1 bekommt man eher Wellen, es sei denn man nimmt sehr dünne Haarsträhnen.
Auf Stufe 2 werde die Locken schon sehr definiert und für mich ausreichend. Wenn man in der Dicke der einzelnen Strähnen variiert, dann wird das Ergebnis natürlicher, wie ich finde:
Auf Stufe 3 ist der Stab wirklich sehr, sehr heiß! Es dampft richtig. Die Locken werden ganz schön stark und kringeln sich. Mir ist das Ergebnis eigentlich zu stark. Bei kürzeren Haare wird es noch intensiver als bei mir schon, daher gut überlegen, ob ihr richtige Löckchen haben wollt ;-) Hier ein Bild, zu dem Zeitpunkt hatte ich noch längere Haare und selbst da war das Ergebnis doch sehr intensiv:
Fazit
Was mir gefällt:
  • Temperaturregler für verschiedene Styles und Definition der Locken
  • in nur 30 Sek. Einsatzbereit und nach der Anwendung schnell abgekühlt
  • Abschaltautomatik 
  • die Locken halten auch bei langen Haaren gut und hängen sich nicht so schnell aus
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Was mir nicht gefällt
  • Der Handschuh bietet nicht genug Schutz, vor allem auf Stufe 3
  • Die Haare rutschen beim Rumwickeln schnell Richtung Spitze, so dass sie nicht gleichmäßig um den Stab gewickelt werden können.
Ich bin zufrieden mit dem Stab von Grundig, da es einfach schnell geht und man deutlich Ergebnisse sieht. Für Anfänger jedoch noch etwas schwierig, wie ich finde. Vielleicht würde ich mich dann erstmal mit Stufe 1 rantasten. Für die kompletten Haare brauche ich ca. 15 Minuten, was doch recht schnell ist. Man kann auch nur das untere Drittel mit dem Stab bearbeiten, den Effekt finde ich auch sehr hübsch. 
So, das war viel Text Mädels. Aber das Thema ist auch sehr umfangreich. Vielleicht konnte ich der einen oder anderen von euch ein paar Tipps geben. Solltet ihr auf der Suche nach einem günstigen Lockenstab sein, mit dem ihr viele verschiedene Styles ausprobieren könnt, dann schaut euch den Grundig mal an! 

Habt ihr schon Erfahrung mit der Kegelform? Habt ihr noch weitere Tipps und Kniffe, die man bei der Anwendung beachten sollte?
Habt ihr noch Fragen?

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Schminknerd
    August 23, 2012 at 20:54

    Ich will lange Haare haben, jetzt sofort! Hach, aber ich bin erst einen Fingerbreit unterm Ohrläppchen, das ist einfach nicht die Länge für Locken :(

  • Reply
    Isa
    August 23, 2012 at 21:30

    Ich beneide dich um dein schönes Rapunzel haar aber die Locken stehen dir super gut

  • Reply
    Beauty Lounge
    August 23, 2012 at 22:18

    Ich finde das Ergebnis richtig schööön. <3

  • Reply
    She-Lynx
    August 24, 2012 at 5:51

    Sieht toll aus. Ich habe mir auch (etwas naiv) so einen Lockenstab gekauft – allerdings sind meine Haare noch nicht lang genug, dass das nach etwas aussehen würde… Ich muss wohl noch geduldig sein. Aber bei dir sieht es wunderschön aus – vor allem etwas herausgekämmt auf dem obersten Bild sehen die Haare sehr schön, geschmeidig und natürlich aus.

    Alles Liebe!

  • Reply
    Schrödingers Katze
    August 24, 2012 at 7:44

    Sieht echt toll aus bei dir. Ich hab Naturwellen und habe mir mal ein Glätteisen gekauft, aber ich benutze es irgendwie nie…

  • Reply
    Bibi
    August 24, 2012 at 8:34

    Wunderschöne Locken! Ich bin schon lange auf der Suche nach einem guten Lockenstab & vielleicht wäre dieser genau der richtige ;-) Ich habe auch ziemlich lange Haare und immer das Problem, dass sich die Locken zu schnell aushängen.

  • Reply
    Cini @ life is a piece of cake
    August 24, 2012 at 12:34

    Du Prinzessin Du! :) Wunderschön!

    Hast Du etwa eine Dachterrasse???

    • Reply
      Finja
      August 24, 2012 at 21:58

      Danke Süße :) Ne, das ist unsere Pseudo-Dachterrasse.. Man kann zwar drauf gehen aber ist eigentlich nicht dafür gedacht ;)

  • Reply
    LittleChrissi
    August 24, 2012 at 13:45

    Du hast wunderschöne Haare!!! Ich hatte mir vor einiger Zeit auch mal solch einen Lockenstab gekauft. Ich hatte allerdings ziemliche Probleme bei der Anwendung, denn die Spitzen wurden nie schön :/

  • Reply
    Miss Soapys Beautykitchen
    August 24, 2012 at 18:58

    Tolles Review! Deine Haare sind einfach ein Traum.

  • Reply
    Finja
    August 24, 2012 at 21:58

    Danke für die vielen Komplimente :) :)

  • Reply
    Nathalie
    August 25, 2012 at 14:32

    Super schönes Ergebnis, so gelockt sehen deine Haare wirklich traumhaft schön aus! Ich hab keine Erfahrungen mit den kegelförmigen Lockenstäben gemacht. Ich nehme immer meinen ganz normalen (beschichteten ;)!) Lockenstab und wickle die einzelnen Strähnen drumherum. So bekommt man auch keine Knicke wie wenn man die Spitzen einklemmen würde.

    Liebe Grüße, Nathalie

  • Leave a Reply