Neuheiten: Manhattan Eyeshadow Quad „Miss Right“

Makeup
Hallo Mädels, 
vor ein paar Tagen erreichte mich nochmals ein Paket von Manhattan, das eine Auswahl der Sortimentsneuheiten enthielt. Ich hatte auf einigen Blogs schon davon gelesen, dass es auch ein paar neue Produkte gibt, die auf dem Manhattan Blogger Event schon auf Begeisterung gestoßen sind. Dazu zählen z.B. die neuen, kräftigen Blushes oder Lip Lacquers. Diese waren leider nicht in meinem Paket enthalten, aber ich habe mir die Neuheiten dennoch angeschaut. Ich habe mal die enthaltene Presseinfo abfotografiert und die Produkte markiert, die ich erhalten habe. Solltet ihr Interesse an weiteren Produktvorstellungen haben, sagt mir Bescheid:
In meinem Paket war u.a. eines der ingesamt zehn neuen 4er Lidschatten, die sich „Eyemazing Effect Eyeshadow“ nennen, enthalten. Ich habe die Kombination „Miss Right“ erhalten, die farblich zunächst etwas zusammengewürfelt wirkt.
Manhattan Eyemazing Effekt Eyeshadow „Miss Right“*
Allgemeine Infos
Ein Quattro Lidschatten mit doppelseitigem Applikator kostet 4,99 EURO und enthält 8g. Es sind zwei größere und zwei kleinere Pfännchen enthalten. Das Verpackungsdesign ist zwar nichts Besonderes, aber es lässt sich gut verstauen/stapeln. Mir gefällt das neue, etwas eckigere Design (auch der Monolidschatten) besser als zuvor. 
Das sagt Manhattan…
  • Langanhaltender Lidschatten in innovativer Soft-Touch-Textur
  • Vier perfekt aufeinander abgestimmte Farben in einer Box
  • Auftrag einzeln oder in Kombination möglich
  • Double-Effect: trocken für eine dezente, angefeuchtet für eine intensiver Farbwirkung
  • Kein Absetzen in der Lidfalte

Farbauswahl
„Miss Right“ gehört zwar nicht zu den knalligsten Quattros, ist aber auch keine dezente Farbauswahl für den Alltag. Ich denke, dass mich die Farben vor Ort in der Drogerie weniger angesprochen hätten. Dennoch finde ich auf den zweiten Blick die beiden sommerlichen Nuancen ganz schön.

Zu den einzelnen Nuancen:
oben links: Für mich eigentlich der schönste Ton aus dem Quattro. Ein helles Korallepink, das im Licht wunderschön reflektiert und changiert. Nicht unbedingt Jedermanns Sache, aber mal was ganz anderes.
unten links: pastelliges Goldgelb, das je nach Licht auch leicht grünlich schimmert.
oben rechts: frostiges Grauweiß, eher als Highlighter geeignet
unten rechts: dunkles Nachtblau
Swatches:

Soft-Touch-Textur?
Was Manhattan nun genau darunter versteht bleibt offen. Ich weiß auch nicht, was an dieser Textur innovativ ist, da ich von einem guten Lidschatten eigentlich erwarte, dass er sich weich und leicht buttrig anfühlt. Aber nun zu „Miss Right“: Die Lidschatten fühlen sich relativ weich und seidig an, lediglich der dunkelblaue ist etwas fester. Wenn man die einzelnen Farben dann mit dem Finger aufgenommen hat und swatcht, sind die doch mehr staubig als buttrig. Man muss ganz schön Schichten, um auch etwas auf dem Handrücken zu sehen…
Abgestimmte Farben?
Ich persönlich finde, dass die vier Farben zusammen jetzt nicht unbedingt die perfekte Harmonie abgeben. Korallepink und Goldgelb? Okay, das kann sommerlich sein. Aber dazu dann ein dunkles Blau? Das würde ich dann eher mit dem gelben Ton kombinieren. Ein gräuliches Weiß passt für mich dann auch nicht ganz. Aber das ist wahrscheinlich alles Ansichtssache. Manhattan schlägt in dem Zusammenhang ja auch vor, die Farben einzeln oder in Kombi aufzutragen, was die Pfännchengröße auch zulässt. Dennoch finde ich es dann wiederum ganz spannend, dass es doch etwas mutigere Farbzusammenstellungen gibt. 
Double-Effect?
Man hat natürlich immer die Möglichkeit, Lidschatten trocken als auch feucht aufzutragen. Ich muss sagen, dass ich es feucht eigentlich nie ausprobiere, da es mir auf Dauer zu „anstrengend“ ist. Ich bevorzuge Lidschatten, die bereits von Anfang an gut funktionieren. Dennoch habe ich es mit dem „Miss Right“ Quattro in beiden Versionen probiert. 
Trockener Zustand: Ich bin sehr enttäuscht von der Qualität der Lidschatten. Sehen sie auf den Swatches noch relativ gut pigmentiert aus, ist auf dem Auge nicht mehr viel davon zu sehen. Ich musste schon sehr schichten, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erreichen. Das Korallepink als auch der gelbe Ton sind eher sheer und verleihen dem Auge eher einen leichten Schimmer, der ganz hübsch changiert, aber keineswegs einer deckenden Farbe entspricht. Das ist vielleicht auch so gedacht, ich weiß es nicht. Vom dem dunklen Blau habe ich eine höhere Deckkraft erwartet, aber diese konnte mich auch nicht überzeugen. Der leicht bläuliche Schimmer geht gänzlich verloren, zurück bleibt ein dunkles Grau..
Feuchter Zustand: Klar, die Farben wirken intensiver. Das Gelb leuchtet viel mehr, aber das Ergebnis wird stark fleckig und sieht einfach nicht so schön homogen aus. Die Farben ließen sich nicht optimal verblenden. 
Augen Make up
(auf normaler Base aufgetragen, nicht feucht)

Wie ihr seht, seht ihr nichts. Ich trage das Korallepink auf dem gesamten Lid. Den hellen Gelbton im vorderen Drittel. Am unteren Wimpernkranz das dunkle Blau und im vorderen Drittel den weißlichen Grauton. Okay, in der Realität konnte man die Farben noch besser erkennen als jetzt auf den Fotos. Aber dennoch finde ich, dass das Ergebnis einfach nicht überzeugend ist. Man muss viel Schichten, um ein etwas intensiveres Ergebnis zu erreichen, dass letztendlich doch dezent bleibt. 

Fazit
Ich bin enttäuscht. Es ist sehr schade, dass die Pigmentierung der einzelnen Lidschatten so mäßig ist. Gerade bei den etwas knalligeren Nuancen erwarte ich, dass sie auf dem Augen ebenso strahlend und intensiv wirken, wie in der Verpackung. Die Farben aus meinem Quattro „Miss Right“ sind alle mehr transparent als irgendwie deckend. Die Swatches leiten fehl, so dass man vor der Theke leicht in die Irre geführt wird, was die Farbbrillianz betrifft. Auf dem Auge ist davon nichts mehr zu sehen. 
Der nasse Auftrag funktioniert für mich ebenfalls nicht sonderlich gut, das Ergebnis wird fleckig, wie mit dem Spachtel aufgetragen. Meine Meinung nach lässt sich mit dem Quattro kein, für mich, gutes AMU schminken. Lediglich das Korallepink kann mich noch etwas milde stimmen. Wenn es etwas besser pigmentiert, etwas strahlender wäre, dann würde ich die Farbe als Monolidschatten wunderbar finden. 
Das sind alles sehr bedauerliche Faktoren, da ich eigentlich ganz angetan war von den neuen 4er Lidschatten. Das Verpackungsdesign finde ich gelungener, der Preis stimmt auf den ersten Blick ebenfalls. Es kommt in diesem Fall dann einfach auch darauf an, was man als Kundin erwartet. Für einen leichten farblichen Hingucker sind die Quattros sicherlich geeignet. Überschminken kann man sich damit nicht. Ich werde mir aber definitiv kein weiteres Quattro zulegen.
Weitere Reviews bei…
Magi (samt AMUs, die mir um einiges besser gefallen als meins)
Ina (bei ihrem AMU kommt das Korallepink toll zur Geltung)
Wie steht ihr zu den neuen Manhattan Quads? 
Habt ihr bereits getestet und andere Erfahrungen gemacht? 

*Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von Manhattan zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Lena Schnittker
    Juni 1, 2013 at 12:15

    Das Pink ist echt hübsch, schade aber, dass die Farben nicht so gut pigmentiert sind. Interessieren würde mich, wie der grünliche Lidschatten so ist, denn du auch bekommen hast. lg Lena

    • Finja
      Reply
      Finja
      Juni 2, 2013 at 9:19

      Danke für den Hinweis, ich werde die Tage mal ein AMU mit den beiden Monolidschatten schminken, dann siehst du ihn in Aktion 🙂

  • Reply
    Geri
    Juni 1, 2013 at 18:58

    Das Ergebnis ist echt enttäuschend. Gefällt mir überhaupt nicht. Manhattan ist auch irgendwie eine Marke, zu der ich kaum greife.

    • Finja
      Reply
      Finja
      Juni 2, 2013 at 9:20

      Ich habe auch lange Zeit kaum was von Manhattan gekauft. Lediglich die Lacke fand ich immer ganz gut, auch aus LEs. Aber Lidschatten waren für mich schon immer ein heikles Thema..

  • Reply
    Wiebke
    Juni 2, 2013 at 10:16

    Schade, dass die Lidschatten so verwaschen. Hab bei Magi gelesen, dass es an dieser Back Injection Art liegt. Voll mistig, aber jetzt weiß ich endlich mal, warum manche Lidschatten sich so blöd am Auge machen und zu einem Brei werden.

  • Reply
    lullaby
    Juni 2, 2013 at 17:58

    Das mit den Lidschatten hat Manhattan eindach nicht drauf leider. Die Farben fände ich schön, auch weil sie ein bisschen besonders sind in dieser Zusammenstellung, aber was nützt die Farbbrillianz am Arm, wenn die Sachen am Auge nicht überzeugen.

  • Reply
    EINFACH-INA
    Juni 3, 2013 at 6:59

    Mhmmm, also ich hatte mir das Quad extra gekauft, weil ich diesen Koralleton so toll fand und wen ich mal kurz spamen darf:

    http://www.einfach-ina.de/2013/05/manhattan-eyemazing-effect-eyeshadow.html

    Ich finde die Lidschatten gar nicht mal sooooo schlecht. Auf einer guten Base habe ich die Lidschatten ganz gut aufs Auge gebracht.

    GLG Ina

  • Reply
    shalely
    Juni 4, 2013 at 22:52

    Die kombination der Farben gefällt mir.
    Beim Swatchen im dm fande ich aber, dass die Monolidschatten früher besser pigmentiert waren als die neue.

  • Leave a Reply