Das Beauty Blogger ABC – C wie Community

Makeup
Hey ihr Lieben,
das Beauty Blogger ABC geht in diesem Post nun in die dritte Runde! Wenn ich wirklich das ganze ABC durchgehe, dann haben wir noch so einige Beiträge vor uns :D Bisher ging es um:
Heute möchte ich mich einem ganz anderen Thema widmen.

C wie Community

Sobald man einen Blog eröffnet hat, die ersten Beiträge geschrieben und in irgendeiner Form auf sich aufmerksam gemacht hat, kann man Teil einer großen Community werden. Ein persönlicher Beautyblog ist keine Insel, die ganz alleine, ohne jegliche Verbindung besteht und auskommt. Damit meine ich zum einen den Kontakt zu den Lesern des Blogs und zum anderen weitere Blogger, die sich denselben oder ähnlichen Themen widmen. In diesem Zusammenhang gibt es ein paar Aspekte, die man vielleicht beachten sollte. Darum soll es im folgenden gehen.

Kommunikation mit den Lesern
Für mich ist der Kontakt zu meinen Leserinnen das Wichtigste überhaupt am Bloggen. Ohne Feedback weiß man nicht wo man steht, was gefällt, was nicht so gut ankommt oder was besonders gewünscht wird. Ich blogge nicht für mich in Form eines Tagebuchs, sondern um Menschen dafür zu begeistern, was ich schreibe. 
Kommentare. Mir persönlich sind die Kommentare unter meinen Posts viel wichtiger als die Anzahl meiner Leserinnen. Wenn ich tausende Leserinnen hätte, aber bloß ein oder zwei Kommentare pro Artikel, dann würde mich das etwas verunsichern. Die Beiträge von euch machen meine Posts lebhafter und manchmal auch interessanter. Andere Blickwinkel entstehen oder Tipps werden gegeben, die auch anderen wiederum weiterhelfen können. Daher denke ich, dass es wichtig ist, auf Fragen in den Kommentaren zu antworten. Das ist nicht immer leicht, da man nicht permanent am Computer sitzt. Trotzdem versuche ich auf gezielte Fragen immer zu antworten. Ich selbst würde jetzt nicht jeden Kommentar nochmal kommentieren, aber hin und wieder finde ich das ganz schön. Man sollten den Leserinnen einfach das Gefühl geben, dass einen die Kommentare auch interessieren und ihre Meinungen und Anregungen wirklich gefragt sind. So ist es ja auch.
Tipp: Ich würde immer versuchen am Ende eines Artikel eine Frage an die Leser/innen zu stellen, damit eine Kommunikation angeregt wird. 
E-Mails. Es ist schon vorgekommen, dass ich auch E-Mails von einigen Leserinnen bekommen habe, über die ich mich immer sehr freue! Auch hier finde ich es wichtig, dass man zurückschreibt. Das muss vielleicht nicht sofort der Fall sein, aber zu lange Zeit lassen würde ich mir auch nicht.  Es kommt natürlich darauf an, was man für eine Mail bekommen hat ;) Daher würde ich täglich das Postfach checken!
Kommunikation mit anderen Blogger/innen
Ich bin mir ziemlich sicher, dass niemand einen Blog erstellt, wenn er zuvor nicht selbst welche gelesen hat. Mir ging es jedenfalls so, dass mich gerade die anderen Beautyblogs motiviert haben, selbst zu bloggen. Das ist die beste Inspiration. Bei mir gibt es auch überhaupt kein Konkurrenzdenken oder so was. Ich freue mich besonders für die Mädels, deren Blog ich schon länger lese, wenn sie etwas besonderes erreicht haben. 
Mein persönliches Highlight war bisher auch, dass ich schon einige Bloggerinnen im realen Leben treffen konnte. Das klingt jetzt etwas abgefahren, aber es ist manchmal doch ein ganz bisschen so, als würde man einen Promi treffen ;)

Ich habe euch mal ein paar Bilder meiner bisheren „Meet and Greets“ zusammengestellt:

linkes Bild: Isa von Smoky Eyed (links) und Paddy von Innen&Außen (rechts)
rechtes Bild: Steffi von Talasias Dreamz

 Beautyshopping mit Cini von Life is a piece of cake und Jule von It’s faaaabulous

Cini <3


Mein Blog-Vorbild Paddy :)

Das beste daran, eine Beautybloggerin zu treffen ist, dass man einfach sehr viele gemeinsame Interessen hat und wenn man dann auch noch zusammen shoppen geht, dann geht einem das Beautyherz erst recht auf ;) Aber auch Kontakte über Twitter sind entstanden und es gibt so viele liebe Mädels, die ich durch den Blog kennen lernen konnte, das hätte ich niemals erwartet. 
Kommentare. Es ist nicht nur wichtig, die Kommentare auf dem eignen Blog zu beantworten, sondern auch eigenes Kommentieren spielt eine große Rolle in der Community, denke ich. Ich schaffe es zeitlich leider nicht immer jeden Beitrag, der mir gefällt zu kommentieren. Dennoch versuche am Ball zu bleiben, da ich weiß, wie sehr man sich über nette Worte freut. Dabei sollte man natürlich die typischen „Leserfänger“ Kommentare lassen. Versucht wirklich etwas zum Inhalt des Posts zu sagen oder vielleicht noch etwas nützliches zu ergänzen. Zu dem Thema werde ich aber noch etwas in einem anderen Teil sagen. 
Aktionen, Blogparaden, Tags

Ebenfalls ein wichtiger Teil der Blogger-Community sind Tags und Blogparaden. Zu Beginn meiner Blogzeit habe ich wirklich versucht, an möglichst vielen teilzunehmen, mittlerweile fehlt mir leider oft die Zeit. Dennoch denke ich, dass man so nicht nur mehr Leute auf seinen Blog aufmerksam machen kann, sondern auch Kontakt mit anderen Bloggerinnen aufnehmen kann. Vor längerer Zeit hatte ich mir sogar mal einen eigenen TAG ausgedacht (Das kleine Lidschatten 1×1). Dieser hat mittlerweile sehr weite Kreise gezogen und es hat einfach mega viel Spass gemacht, die vielen Teilnahmen zu entdecken.

Verlinken/Blogroll

Ich persönlich entdecke immer gerne neue Blogs und finde es auch interessant, welche Blogs ihr so lest. Daher ist es praktisch, wenn man seine Leseliste vielleicht direkt auf dem Blog anzeigt. Auch Blogvorstellungen sind eine super Sache! Ich glaube, dass die meisten Klicks auf meinen Blog über die Blogrolls von anderen Mädels zustande kommen. Daran sieht man mal wieder, wie groß dieses Netzwerk ist und wie wunderbar es ist, wenn man ein Teil davon wird.

Daher: Nutzt diese wundervolle Community, kommentiert, verlinkt, macht bei Paraden mit, überlegt euch vielleicht sogar selbst einen TAG. Vernetzt euch und euren Blog, denn diesem wird dadurch erst Leben eingehaucht! :)

Wie wichtig ist euch die Community? 
Habt ihr bereits andere Blogger/innen treffen können?

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply
    viva
    Juli 4, 2013 at 21:37

    Danke für deine Tipps! Als Leser ist es "leicht" Teil der Community zu sein, man kommentiert einfach. Aber ich finde es als Bloggerin unheimlich schwer in die Community reinzukommen, also dass deine Beiträge gelesen und kommentiert werden. :)

    • Reply
      Finja
      Juli 4, 2013 at 21:39

      Ja da gebe ich dir Recht, es dauert eine Weile, bis man da reinkommt. Ich werde noch einen Teil zum Thema "Leser gewinnen" machen und da geht es auch ein bisschen darum, wie man auf sich aufmerksam macht. Vielleicht findest du dort noch ein paar Tipps!

  • Reply
    Milchschoki
    Juli 4, 2013 at 22:42

    Schöner Beitrag. Die Kommunikation mit Lesern finde ich auch wichtig.
    Ich versuche immer auf viele Kommentare einzugehen und kann Blogger nicht verstehen, die nur extrem selten auf Kommentare antworten. Klar setzt man nicht unter jedes "sieht gut aus" oder "gefällt mir" ein "Danke", aber gerade wenn jemand ausführlicher schreibt, dann findet man IMMER mal ne Gelegenheit zu antworten. Kann mir keiner erzählen, dass da nicht mal 5min für abfallen, selbst wenn man sonst viel beschäftigt ist. Das finde ich immer schade, auch bei recht bekannten Blogs, aber das muss jeder selbst wissen.

    Von TAGs und Blogawards bin ich schnell abgekommen. Für mich sind es Lückenfüller, die viel auf jungen Blogs auftauchen, weil man gerad nicht weiß, was man bloggen soll. Besonders diese Fragetags finde ich furchtbar.
    Natürlich gibt es auch schöne TAGs wo man mal hübsche Sachen zeigen oder schminken kann, aber ich finde immer wenig, wo ich wirlich mitmachen will.
    Danke für deinen Beitrag :)

    • Reply
      Finja
      Juli 5, 2013 at 12:16

      Ja das mit den TAGs sehe ich auch so. Ich finds zum Teil auch etwas störend, wenn ein Blog nur aus Teilnahmen an jedem TAG besteht. Ich mache auch eher bei kreativen Blogparaden und so was mit :)

  • Reply
    San Pi
    Juli 5, 2013 at 5:16

    Ein wirklich sehr schöner Bericht =D

    Ich bin auch nicht so ein Tag-Fan, wenn sich jedoch viele eine Meinung zu einem Tag wünschen, kann es sein, dass ich trotzdem mit mache…

    Ich bleibe dir gleich mal als Followerin erhalten =D dein Blog ist sehr süß, gefällt mir.
    Natürlich würde ich mich auch sehr darüber freuen, dich als neue Leserin meines Blogs
    makeupcouture.de begrüßen zu dürfen.

    Alles Liebe Sanny

  • Reply
    Lena Schnittker
    Juli 5, 2013 at 6:45

    Tolle Zusammenfassung, dem würde ich so auch zustimmen. TAGs mache ich eigentlich immer ganz gerne mit, nur Blogawards habe ich für mich ausgeschlossen. Ich habe mich immer bedankt, wenn ich einen bekommen habe, aber ich habe den nie gepostet oder weiter verliehen, da ich sehe ich irgendwie keinen Mehrwert für die Leser drin.
    Ich freue mich jetzt schon auf weitere Teile dieser Reihe, du schreibst das echt toll. lg Lena

    • Reply
      Finja
      Juli 5, 2013 at 12:18

      Ja diese Awards finde ich auch nicht ganz sooo sinnvoll. Natürlich ist es sehr lieb, wenn jemand meinem Blog gerne mag und mir einen Award "verleiht". Dennoch würde ich diese nicht weiterverleihen oder irgendwo auf dem Blog einfügen.

      Liebe Grüße!

  • Reply
    I need sunshine
    Juli 5, 2013 at 7:30

    Mal wieder ein sehr schöner Beitrag von dir. Ich finde deine Blogger ABC Reihe super :-)

    Über das Lidschatten 1×1 bin ich damals auf deinen Blog aufmerksam geworden und es war klasse zu sehen, welche weiten Kreise dieser TAG gezogen hat! Ich habe mir auch schonmal TAGs ausgedacht (z.B. den Meistgeklickt oder Aufgezählt) und fand es spannend zu sehen, wie er sich verbreitet hat :-) Beim Thema Kommentare stimme ich dir absolut zu, das macht einen Blog erst richtig lebendig. Ich freue mich immer über jeden einzelnen Kommentare den ich bekomme, daher versuche ich mir auch mal bewusst die Zeit zu nehmen und bei anderen zu kommentieren. Leider kommt das bei mir etwas zu kurz, da ich viel über das Smartphone lese und es hasse darüber zu kommentieren ;-)

    Bin gespannt, welches Thema als nächstes kommt ;-)

    Liebe Grüße

    • Reply
      Finja
      Juli 5, 2013 at 12:25

      Freut mich, dass dir die Reihe gefällt :)
      Ich finde ja auch deine aktuelle Idee mit den Top 3 total klasse. Genau so was meine ich auch. :)
      Ja zum Buchstaben D muss ich mir erstmal was einfallen lassen :D

  • Reply
    Faye
    Juli 5, 2013 at 9:11

    Ich les gerne dein Blog-ABC.
    Ja, es ist nicht einfach in die Community reinzukommen und neue Leser zu gewinnen, die sich wirklich interessieren (also auch kommentieren).

    Kommentare bekomm ich natürlich gerne. Ich versuch auch sie alle zu beantworten. Es ist nur etwas schwierig, nicht wegen der Zeit, sondern technisch. Oder hab ich etwas noch nicht entdeckt? Wenn z.B. ältere Beiträge kommentiert werden, muss man soweit zurückblättern…

    TAGs und Blogparaden mach ich gern mit. Ich find es macht Spaß und ist für mich nicht nur ein 'Lückenfüller, weil ich nicht weiß, was ich bloggen soll' (Kommentar weiter oben). Das kann ja zum Glück jeder selber entscheiden.

    LG
    Faye

    • Reply
      Finja
      Juli 5, 2013 at 12:28

      Danke :)
      Ich wieß nicht genau, was du meinst, aber du kannst in deinem Blogger Dashboard ja alle Kommentare untereinander sehen und dann auf den entsprechenden Beitrag klicken. Dann kommst du automatisch dahin. Über den Blog selbst gehe ich gar nicht auf die einzelnen kommentierten beiträge, sondern nur übers Dashboard.

      Klar, im Endeffekt muss es jeder selbst entscheiden. Ich finde dennoch, dass man natürlich nicht jeden Tag mitmachen muss, sondern je nach Lust und Interessen entscheidet. Ich finde es zwischendurch ganz nett :)

  • Reply
    Donna
    Juli 5, 2013 at 10:35

    Ein toller Post und überhaupt die ganze Blog-ABC-Reihe finde ich eine super Idee!
    Ich finde es immer sehr interessant, wie andere Bloggerinnen zu den Dingen "hinter den Kulissen" stehen. Gerade für "Anfängerinnen" wie mich gibt's da eine Menge zu lernen ;)

    • Reply
      Finja
      Juli 5, 2013 at 12:30

      Vielen Dank :)

      Ja, ich wollte die Reihe auch gerade für Anfängerinnen machen, da ich natürlich auch kein Profi bin und nur meine Erfahrungen schildern kann. Ich denke, dass man gerade zu Beginn des Bloggens vieles nicht besser weiß und es daher helfen könnte, mal zu sehen, wie es andere sehen.
      Liebe Grüße!

  • Reply
    Mareike von Herzpotenzial
    Juli 5, 2013 at 14:03

    Vielen Dank für deinen schönen Beitrag, er war sehr informativ. Ich werde versuchen ihn zu beherzigen und stärker selbst zu kommentieren.:)

  • Reply
    Nina
    Juli 5, 2013 at 18:23

    Hast du einen Tipp, wie man auf Blogparaden aufmerksam wird?
    Gibt es Foren oder so, wo welche geplant werden?
    Liebe Grüße Nina

    • Reply
      Finja
      Juli 5, 2013 at 20:29

      Also ich sehe das dann immer nur auf teilnehmenden Blogs und manchmal hat man die Chance dann noch mitzumachen. Momentan gibt es ja z.B. die "Meine Top 3…" Parade bei I need Sunshine. :)Oder auch das NAchgeschminkt Projekt von Shades of Nature und Der Blasse Schimmer. Dann gibts noch den Sultry Thursday bei Kalter Kaffee. Das sind "Paraden" die alle 2-4 Wochen laufen :)

    • Reply
      Nina
      Juli 6, 2013 at 17:01

      danke :)

  • Reply
    Maya
    Juli 5, 2013 at 19:13

    Toller Beitrag! Ich mag auch die Kommentare am liebsten und gucke nach einem Beitrag immer ganz oft, ob schon jemand etwas geschrieben hat :-)

    • Reply
      Finja
      Juli 5, 2013 at 20:30

      Danke! Ja, das mache ich meistens auch, um zu schauen, wie der Post ankommt :D Man hat ja manchmal doch etwas Selbstzweifel und freut sich dann umso mehr über positives Feedback :)

  • Reply
    kirschbluetenschnee
    Juli 6, 2013 at 21:31

    Schöner und sehr wahrer Beitrag :) Ohne die Community würde das Bloggen definitiv nicht so viel Spaß machen und ich bin unendlich froh durch das Bloggen so tolle Menschen kennengelernt zu haben, dass sich auch im realen Leben dadurch wunderbare Freundschaften entwickeln :)

  • Reply
    Ella Maus
    Juli 7, 2013 at 6:24

    Ich finde das war wieder ein sehr interessanter Post. Bei dir kann man doch immer was lernen. ;)

    Momentan tu ich mich mit meinen Leserinnen etwas schwer. Ich habe zwar eine gewisse Anzahl an Klicks, aber die Damen sind scheinbar ein bisschen "schreibfaul".. ;) Ich hoffe das bessert sich mal wieder.

    Ich selbst versuche auch immer bei anderen meinen Senf dazu zugeben, da ich mich ja selbst auch über Kommentare und Meinungen freue. Du hast schon Recht: Was nützt ein Blog, den keiner liest oder von dem du nicht weißt, ob er gut ankommt. Außerdem habe ich schon den ein oder anderen Tipp oder Verbesserungsvorschlag über einen Kommentar bekommen, was ich super finde.

    Leider habe ich bis jetzt noch keine von euch Blogger-Kolleginnen kennen lernen dürfen, aber ich hoffe das ändert sich. Vielleicht werde ich ja auch iiiiiiiirgendwaaaaaan in feeeeeeerner Zukunft mal zu einem Bloggerevent eingeladen und kann da ein paar von euch Mädels treffen. Bis dahin beschränke ich mich aufs Schreiben.

    viele Grüße
    Ella

  • Reply
    Madlenchen
    Juli 11, 2013 at 11:06

    Find ich super, dass du deinen Lesern und anderen Bloggern Tipps gibt. Wir lernen ja alle täglich noch dazu und ich finde es auch toll, wenn der Blogger sich hin und wieder doch Zeit nimmt, auf die Kommentare seiner Leser zu antworten. Ganz schlimm finde ich es hingegen, wenn unter Beiträgen fiese Kommentare stehen, die auch nicht als konstruktive Kritik gedacht sind. Das ist dann einfach nur schade…

    Liebe Grüße Madlenchen

  • Leave a Reply