Mit Wellaflex in Berlin: Stylingtipps vom Profi

Hair, Hair Care
Hey meine Lieben, 
wer mir bei Instagram folgt hat bereits mitbekommen, dass ich vorletztes Wochenende für 2 Tage in Berlin war. Grund dafür war eine Einladung zum Wellaflex Blogger Event, über die ich mich sehr gefreut habe. Wenn es um das Thema Haare, Hairstyling und Stylingprodukte geht, dann bin ich doch seeeehr interessiert 😉 

Ich möchte euch hier ein paar Eindrücke von meinem Tag in Berlin geben und die dort erfahrenen Tipps und Tricks in Sachen Hairstyling weitergeben, da ich wirklich ein paar neue Kniffe gelernt habe. 
Bild-Credit: Wella
Der Workshop selbst stand unter dem Motto „Dare to be me“. Es ging darum unsere „innere und äußere Schönheit zum Strahlen zu bringen“. Als Experte und Styling-Profi wartet Sascha Breuer auf uns sowie ein Team von Hairstylisten und Visagisten. Wir waren insgesamt „nur“ 11 Bloggerinnen, was mir wirklich gut gefallen hat.
Praktischerweise wurde uns Teilnehmerinnen angeboten, dass wir die Nacht vor dem Event in einem Hotel übernachten können. So kann man entspannt nach dem Frühstück zum Workshop fahren und hat keine stressige Anreise hinter sich. Übernachten durften wie im „Park Inn“ am Alexanderplatz. Von meinem Zimmer und der Aussicht war ich wirklich sehr geflasht. Besonders schön war der sonnige Morgen mit blauem Himmel und angenehmer Temperatur 😉
Mein kleines, persönliches Highlight war, dass ich Paddy von Innen&Außen wieder getroffen habe. Ich hatte sie bereits auf einem Rossmann Workshop in Hannover näher kennengelernt und nicht damit gerechnet, sie so schnell wiederzusehen. Nach einem gemeinsamen Frühstück fuhren wir beide zur „Amano Rooftop Conference“, wo der Workshop stattfinden sollte.

Bild-Credit: Wella

In einem großen Raum wartete nicht nur eine Menge Make up von Max Factor auf uns, sondern auch ein kleines „Fotoshooting“ mit Selbstauslöser 😉

Die obligatorischen Cupcakes 😉

In einem Konferenzraum wurde uns zunächst ein kleiner Vortrag über die Geschichte und Philosophie der Marke Wella gehalten. Es war ganz interessant etwas über die Technologie hinter den neuen Produkten zu erfahren als auch aktuelle Trends zu sehen. 

Bild-Credit: Wella
Am spannendsten empfand ich jedoch die Stylingtipps von Sascha Breuer. Man hat wirklich die Leidenschaft für seinen Beruf gespürt als auch sein Handwerk bewundern können. Es wurde gesagt, dass die meisten Frauen sich mehr Volumen für ihr Haar wünschen, aber oftmals unzufrieden mit dem Ergebnis ihres Stylings sind. Doch woran kann das liegen?
Sascha hat uns von so einigen „No-Go’s“ beim Haare stylen berichtet, in denen ich mich zum Teil sogar selbst wiedererkannt habe. Dazu gehört z.B. die falsche Anwendung von Schaumfestiger, ungünstige Fönmethoden oder auch ineffektive Toupiertechniken und Stylingtools. Seine Tipps möchte ich euch noch kurz aus meiner Erinnerung heraus zusammenfassen:

  • Abgeraten hat Sascha vor allem davon, dass man die Haare über Kopf fönt. Je nach Haarlänge würde man diese so nicht gleichmäßig trocknen können. Sein Tipp ist, dass man eine ganz normale Skelettbürste verwendet und das Haar gegen die Wuchsrichtung „hin und her“ fönt, quasi alle auf eine Seite kämmt und wieder zurück. Klingt kompliziert, ist aber eigentlich ganz leicht. So entstehe mehr Volumen!
  • Zum Thema Schaumfestiger sagte er, dass man diesen nicht in den Händen verreiben und in die Haare einkneten solle, sondern mit einem grobzinkigen Kamm durch den Schaum streicht. Die dadurch aufgenommene, kleine Menge kann man dann mit dem Kamm ins Haar einbürsten. Es zeigte sich, dass man dadurch mit viel weniger Produkt für das gesamte Haar auskommt und es viel besser verteilen kann. Ich hab das zu Hause nochmal ausprobiert und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Meine Ansätze sind viel weniger verklebt, da ich sonst meistens zu viel Produkt verwendet habe. Generell wurde betont, dass Schaumfestiger, wenn man ihn richtig anwendet, das beste Mittel für Volumen und Basis für verschiedene Frisuren ist.
Bild-Credit: Wella
  • Sascha wiederholte vor allem ein Wort ständig, wenn es um Volumen, Wellen oder Locken ging: „Auskühlen“. Wenn man z.B. mit einem Lockenstab arbeitet, dann würde das Ergebnis viel intensiver und langanhaltender werden, wenn man die Locken zunächst feststeckt und auskühlen lässt. Von dieser Technik konnte ich mich später noch selbst überzeugen. 
  • Zum Schluss noch ein Tipp zum Thema toupieren. Saschas Methode sieht sehr simpel aus, ist aber ziemlich effektiv. Er nahm eine Strähne, hielt sie nach oben und schob einen Kamm ledglich ein paar mal abwechselnd von beiden Seiten schräg in Richtung Ansatz. So würde eine Art „Wabenmuster“ entstehen, dass sehr viel mehr Halt verleiht. Anschließend Haarspray auf die Strähne sprühen und am Ende lediglich leicht die Oberfläche mit einem Kamm glätten.
Bild-Credit: Wella
An einer Teilnehmerin zeigte uns Sascha zudem seine Tipps in der konkreten Anwendung. Fand ich wirklich sehr interessant. Klar, jeder findet meist selbst die beste Methode für seine Haare, aber manchmal schadet es ja nicht, etwas neues auszuprobieren 😉 Er demonstrierte z.B. auch verschiedene Methoden, wie man mit einem Glätteeisen Locke zaubern kann. Bei Gelegenheit werde ich euch diese nochmal an mir selbst zeigen!

Nach dem Vortrag wurden wir in 3 Gruppen geteilt und durften dann verschiedenen Stationen durchlaufen. Dazu gehörten: Life Coaching, Make up und Hairstyling. 

Da es ja auch um die innere Schönheit gehen sollte, war ein Life Coach vor Ort, der interaktiv mit uns Themen wie Charisma, Ausstrahlung, Körpersprache etc. erarbeitete. Dabei ging es vorwiegend um die Frage „Wie wirke ich auf andere?“ und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen. 
Man sollte sich zudem Gedanken darüber machen, was man besonders an sich mag, worauf man stolz ist oder welche Stärken man hat. Am Ende sollten wir uns dann noch gegenseitig sagen, wie die anderen Teilnehmerinnen auf uns wirken und was wir besonders schön an ihnen finden. Ist natürlich ganz schmeichelnd, wenn man ein paar Komplimente bekommt 😉 Nochmal vielen Dank an Isa und Leonie für die lieben Worte eurerseits!
Ich empfand das Coaching als interessant, auch wenn ich normalerweise nicht so der Fan von diesen interaktiven Geschichten bin, da es mich immer ein wenig an eine Art Selbsthilfegruppe erinnert. Aber dennoch finde ich es gelungen, dass auch solche Themen angesprochen wurden, da Make up und Co. letztlich ja doch eher oberflächliche Aspekte sind, wenn es um „Schönheit“ geht.
Bild-Credit: Wella
Beim gemeinsamen Essen konnte ich Sascha Breuer noch etwas persönlicher kennen lernen und auch so hatten wir doch relativ viel Zeit uns zu unterhalten, was mit gut gefallen hat. 

Anschließend ging es dann weiter mit dem Make up. Da ich beim P&G und Rossmann Event bereits mit Max Factor Produkten komplett geschminkt wurde, wollte ich dieses Mal lediglich mein Make up auffrischen lassen. Leider sind mir die Foundations alle zu rosastichig, zu dunkel. Dafür sprechen mich aber vor allem die Lippenprodukte der Marke sehr an. 

Bild-Credit: Wella
Umso gespannter war ich dann auf das Hairstyling. Es war wieder dieselbe Stylistin vor Ort, die mir auch schon auf dem P&G Event die Haare gemacht hat. Da mir das Ergebnis damals soo gut gefallen hat, habe ich mich besonders gefreut, dass sie zusammen mit Sascha meine Styling übernahm. 
Bild-Credit: Wella

Wie schön wäre es, wenn man jeden Tag so die Haare gestylt bekommt 🙂

Da ich meine Haare schon morgens gewaschen hatte, ließ ich den Schritt vor Ort aus. Mir wurde dann das neue Instant Volume Boost Gel Spray auf einzelne Strähnen gesprüht. Das soll nicht nur mehr Volumen und Halt verleihen, sondern dient zugleich als Hitzeschutz. Zudem riecht es wirklich wunderbar! Aktuell teste ich das Spray zu Hause weiterhin und werde euch nochmal nähere Infos geben.
Mit einem Lockenstab wurden meine Haare dann eingedreht und zum auskühlen festgesteckt. Das ist ein Schritt, den ich zu Hause eigentlich immer auslasse, weil es mir zu aufwendig erschien. Aber letztlich zeigt sich, dass die Locke dadurch viel definierter sind und mehr Sprungkraft haben. Beim Laufen „bouncten“ sie nur so, was ich noch nie selbst hinbekommen haben 😉
Auf der wellaflex Seite gibt es ein Video mit Sascha, wo ihr genau seht, wie das ganze funktioniert. Dort wiederholen sich auch nochmal die Tipps, die ich oben zusammengefasst hatte. 


Die einzelnen Schritte habe ich zwischendurch mal fotografisch festgehalten:
Ich fand das Ergebnis wirklich toll. Bei meinen extrem langen Haaren ist es nicht so einfach definierte Locken zu zaubern. Die hängen sich natürlich schnell aus. Aber in diesem Fall konnte wirklich das Beste rausgeholt werden. Auch Stunden nach dem Workshop hatte ich zumindest noch deutlich erkennbare Wellen. 🙂
Zum Schluss wurde unser Styling dann nochmal fotografiert. Dabei sind auch ein paar schöne Gruppenbilder entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Da diese direkt ausgedruckt wurden, konnte ich sie euch nur abfotografieren, daher die „schlechte“ Qualität 😉
Das sind neben meiner Wenigkeit die Beautybloggerinnen, die am Workshop teilnahmen:
Magi von Magimania
Tina von Jabelchen
Paddy von Innen&Außen
Das klingt für einige bestimmt komisch, aber ich muss sagen, dass es für mich immer wieder ein Highlight ist, wenn ich andere Bloggerinnen treffe bzw kennen lerne. Vor allem diejenigen, die ich selbst seit Jahren lese und die für mich zum Vorbild geworden sind. Es ist schon ein kleiner Traum mit ihnen zusammen auf einem Event eingeladen zu sein und sie mal im „echten“ Leben zu treffen. Vielleicht versteht ihr ja, wie ich das meine 🙂 Auf der Rückfahrt konnte ich dann auch Anna Frost etwas näher kennen lernen, mit der man wirklich über Gott und die Welt plaudern kann. Hat mich sehr gefreut!! 🙂
Paddy sah wirklich toll aus! Auf den Lippen trägt sie den Lippenstift „Chili“ von Max Factor. Ich glaube meiner hieß „English Rose“. 
Bild-Credit: Wella

Neben den oben genannten Bloggerinnen waren u.a. noch dabei:

Leonie Rachel
Anna Frost
Vreni von nevereverever
Sofia von She comes in Colors
Zukkermädchen (hier nicht abgebildet)

An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal ganz herzlich bei allen Verantwortlichen vor Ort für diesen tollen Tag bedanken. Die Organisation war wirklich top, es fehlte uns an nichts und ich habe einen entspannten als auch interessanten Tag in Berlin erlebt. Die Atmosphäre war locker und herzlich. Die Marke wellaflex hat mich zudem neugierig gemacht, da ich zuvor eher weniger Erfahrung mit den Produkten hatte. Die Stylingtipps von Sascha haben ich bereits in meinen Alltag integriert. Zu dem Thema wird sicherlich noch der eine oder andere Blogpost verfasst. 
Welche Probleme habt ihr manchmal beim Haare stylen? 
Welche Tipps würdet ihr euch noch wünschen?


Alles Liebe,

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    bluemchenkleidliebe
    Oktober 15, 2013 at 15:45

    Klingt richtig schön und du sahst auch wirklich zauberhaft aus!
    Ich finde, dass das ÜberdemKopfföhnen erst so richtig Volumen bringt, habe schon alles getestet und bin dabei hängen geblieben 🙂

    Liebe Grüße
    mit der zeit

  • Reply
    I need sunshine
    Oktober 15, 2013 at 16:03

    Klingt nach einem tollen Tag 🙂

  • Reply
    Roselyn
    Oktober 15, 2013 at 18:09

    Schöne Eindrücke 🙂 Deine Haare sehen wirklich traumhaft schön aus mit den Locken.

  • Reply
    Kitten
    Oktober 15, 2013 at 18:37

    Ich finde deinen Eventbericht sehr schön!!!

    Man merkt, dass du richtig etwas mitgenommen hast und nicht nur da warst und dich hast berieseln lassen wie man es bei anderen manchmal liest. Toll, dass du so gut erklärt hast, welche Tipps dir Sascha gegeben hat! Ich werde dann vielleicht doch mal wieder Schaumfestiger ausprobieren, da ich wegen dem Verkleben seit mehreren Jahren nur noch Sprühfestiger verwendet habe.
    Ich föhne immer über Kopf, aber werden definitiv mal die "hin und her" Methode ausprobieren. Und das "Wabentoupieren" leuchtet mir auch ein!

    Hach soviele tolle Tipps, ich freu mich schon auf weitere Posts von dir in dem Zusammenhang!

  • Reply
    Cini @ life is a piece of cake
    Oktober 15, 2013 at 19:41

    Oh wie cool! Ich folge Dir ja schon ziemlich lange und Du hast es wirklich verdient 🙂

    Vielleicht bald mal wieder zusammen bei Jebe / in der Innenstadt shoppen?

    Liebste Grüße

  • Reply
    Donna
    Oktober 15, 2013 at 19:41

    Au ja, ganz viele Haar-Posts! ^.^ Hatte auch mal so eine lange Rapunzel-Mähne wie du, aber irgendwann hatte ich nen Rappel und sie mussten ab 😀 Meine Haare sind ziemlich fein, das nervt mich… Falls du zufällig auch feine Haare haben solltest, würde ich mich daher ganz besonders über Tipps dazu freuen ^.^
    Freut mich sehr, dass du so einen schönen Tag mit den Mädels hattest!

  • Reply
    Sarah J.
    Oktober 15, 2013 at 20:40

    Super schöner Bericht!

    Kann mir gut vorstellen, dass sich "deine" Stylistin auch gefreut hat, dass du wieder dabei warst. Sind ja immer alle ganz heiß auf so tolle lange Haare 🙂

  • Reply
    Leonie Soyel
    Oktober 17, 2013 at 17:12

    es war mir eine Freude

  • Reply
    pinkcitrus
    Oktober 21, 2013 at 14:15

    Tolle Bilder, schöne Eindrücke! 🙂

    LG
    PinkCitrus
    http://www.semantos.de

  • Leave a Reply