TAG: Mein Kaufverhalten – Brauche ich das alles wirklich?

Lifestyle, Makeup
 Hey Mädels, 
ich wurde von „caus4blog“ getagged und dabei dreht sich alles um das Thema „Kaufverhalten“. Ich finde den TAG sehr interessant, da man als Beautyblogger häufig mit dem Klischee konfrontiert wird, dass man unkontrolliert Schminke kauft und dabei eine Menge Geld verprasst. Vor allem bei Menschen, die sich weniger mit Beautyprodukten beschäftigen und selbst vielleicht „nur“ eine handvoll Kosmetikartikel besitzen oder benötigen, stößt man häufig auf Unverständnis. „Wozu braucht man denn so viele Nagellacke?“, „Was du alles hast, du kannst ja einen eigenen Laden aufmachen!“. Das sind die Sätze, die ich oftmals zu hören bekomme. 
Ob man so viele Produkte benötigt liegt sicherlich im Auge des Betrachters. Für mich ist es aber eben auch ein Hobby und eine Art Sammelleidenschaft und eine Form sich auszudrücken, kreativ zu sein.

Ich habe den TAG jetzt konkret auf Beautyprodukte bezogen und nicht auf mein Kaufverhalten im Allgemeinen. Denke, das ist für euch interessanter 😉

Mein Kaufverhalten
Kaufst du lieber im Laden oder online?
Generell kaufe ich Kosmetik lieber im Laden. Gerade hier hat man
den Vorteil, dass man sich von Farbe, Textur, Geruch etc. eines Produkts direkt
überzeugen kann. Außerdem macht es ja auch Spass durch den dm oder Rossmann des
Vertrauens zu schlendern und spontane Einkäufe zu tätigen. In die Parfümerie
gehe ich eher selten.
Online bestelle ich hauptsächlich Marken, die ich so nicht/günstiger im Internet bekomme. Bevor
ich mir jedoch einen teuren High-End Lidschatten oder Blush bestelle, wird
erstmal auf dem einen oder anderen Blog nach Swatches geschaut. Wenn ich
vorwiegend schlechte Bewertungen oder nicht überzeugende Bilder finde, dann
bestelle ich meistens nicht. Das ist genau der Vorteil gegenüber normaler
Werbung in Zeitschriften, den ich an Beautyblogs so schätze.
An welcher Produktgruppe
kannst du nicht oder nur schwer vorbeigehen, ohne etwas zu kaufen? 
Sehr anfällig bin ich für Blushes. Nicht ohne Grund heißt mein Blog „Blush Affair“. Daher ist es natürlich besonders
wichtig, dass Tester zu Verfügung stehen, damit ich das Produkt gleich swatchen
kann. Ein wahrer Beautyguru geht nicht ohne diese „Kriegsbemalung“
aus einer Drogerie, würde ich sagen 😉 
Ich verlasse meinem dm des Vertrauens nur sehr selten ohne einen Nagellack. Gerade im günstigen Segment, wie z.B. p2 oder Catrice, tut es weniger
weh, wenn man mal spontan den einen oder anderen Lack mitnimmt. Ob ich jeden
davon dringend gebraucht hätte, ist natürlich eine anderen Frage 😀 
Gehst
du mit Liste einkaufen oder stöberst du lieber?
Ich
gehe eigentlich nie mit Liste einkaufen. Finde es immer spannend neue LEs zu
entdecken und durch den Laden zu schlendern. Wenn ich allerdings in eine
anderen Stadt fahre, wie z.B. Hamburg, dann überlege ich vorher schon, was ich
eventuell kaufen möchte. Es gibt quasi eine Art ewige Wunschliste. Dort
befinden sich auch eher hochpreise Produkte, die man eben nicht mal so beim
Stöbern kauft. 
Kaufst du meist aus
Gewohnheit nach oder probierst du ständig etwas neues?
Grundsätzlich bin ich ein Beautyjunkie und dementsprechend kaufe ich schon ständig irgendwas
neues. Wie könnte es auch anders sein? 😉 Dennoch habe ich natürlich auch so
meine Favoriten. Dazu gehört z.B. der Studio Finish Concealer von Mac, die Catrice Infinite Matt Foundation oder die eine oder andere Mascara. Wenn ich überzeugt
von einem Produkt bin, dann kaufe ich es gerne nach. Das ist auch bei
bestimmten Parfums, wie „Alien“
von Thierry Mugler
, so. 
Was ich ständig neu
kaufe: Lippenstifte, Nagellacke und vor allem Duschgele! Die horte ich quasi in
meiner Dusche und bevor ich jemals alle aufbrauchen könnte, kaufe ich wieder
ein neues. Ein schlimmes Laster 😀
Immer wenige Teile dafür
öfter oder lieber einmal Großeinkauf? 
In der Drogerie kann es schon mal
vorkommen, dass ich viele Produkte auf einmal kaufe. An der Kasse merkt man
dann erst, dass sich das auch summiert und man sich von dem Geld auch einen Mac
Lippenstift hätte kaufen können. Naja. 
In der Parfümerie kaufe ich dann eher
gezielt mal ein Teil. Zuletzt z.B. den Duo Blusher/Bronzer aus der
Sommerkollektion von Dior, den ich aufgrund der Pressebilder so angeschmachtet
habe, dass ich ihn unbedingt in meinen Besitz nehmen musste. 



Teuer = besser?
Bevorzugst du High-End-Produkte oder Drogerie? Oder vielleicht eine bunte
Mischung? Gibt es eine Schmerzgrenze für den Preis eines Produkts?
Ich denke, dass man
anhand meines Blogs schon sehen kann, dass ich aus beiden Bereichen Produkte verwende. Ich würde sagen,
dass die Drogerie bzw. günstigen Kosmetikartikel überwiegen. Dennoch gönne ich
mir gerne ab und zu mal ein High-End-Produkt. Da ich mir den Kauf dort viel
besser überlegen, habe ich meistens auch mehr davon. Wie oft kaufe ich
Highlighter oder Blushes aus irgendwelchen Drogerie LEs, die ich doch nie
benutze. Das passiert mir bei einem Dior Blush weniger. 
Zum Thema Teuer = Besser:
Ich bin überzeugt davon, dass der Preis nicht über die Qualität eines Produkts entscheiden muss. Man kauft oft eben auch den Markennamen mit. Es gibt mittlerweile
tolle Produkte im günstigen Segment. Ich denke hier vor allem an Catrice,
insbesondere an deren Lidschatten, die mich qualitativ stets überzeugten. Auch
Zoeva ist für mich eine preiswerte Marke, die dennoch viel zu bieten hat. 
Ich finde z.B. auch, dass
man nicht zwingend eine Mascara für 20 Euro braucht. Gerade bei solchen
Produkte sehe ich kaum bis gar keine Differenzen zum High-End Bereich. 
Hier würde ich eher davon
sprechen, dass man bei Hautpflegeprodukten vielleicht mehr Geld investieren
kann. Da vertraue ich doch mehr auf Apothekemarken oder Firmen wie Clinique,
als auf die Drogerie -Reinigungsprodukte. Ausnahmen bestätigen aber hier
immer die Regel. 
Eine Schmerzgrenze habe
ich sicherlich. Daher gönne ich mir eben nur ab und zu mal ein teures
Produkt. 
Beeinflussen dich Post,
Reviews oder Testberichte auf Blogs ein Produkt zu kaufen?
Wie weiter oben schon
gesagt, recherchiere ich gerne Produktreviews auf anderen Blogs, bevor ich mir
ein teures Produkt kaufe. Ich denke, dass jeder eine handvoll Blogs hat, deren
Schreiberinnen er besonders vertraut. Das geht mir jedenfalls so. Wenn mir eine
Bloggerin sympathisch ist und ich das Gefühl habe, dass sie ehrlich und
authentisch ist, dann lasse ich mich von ihr vielleicht ein wenig
„anfixen“ und kaufe das Produkt eventuell eher. 
Dennoch kaufe ich längst
nicht alles, was gehyped oder als besonders toll angepriesen wird. Das ist,
denke ich, auch nicht der Sinn eines Beautyblogs. Ich schreie ja auch nicht
„Hey Mädels, das Produkt MÜSST ihr einfach haben“. Ich möchte
niemanden so stark beeinflussen, dass er meinetwegen etwas kauft, was er
eigentlich nicht braucht. Lediglich meine ehrliche Meinung zu einer Creme oder
einer Foundation kann dazu dienen, sich selbst zu orientieren und zu
entscheiden, ob das Produkt zu einem passt oder eben nicht. 
Liest du dir vor dem Kauf
die Inhaltsstoffe der Produkte durch und lässt ggf. ein Produkt im Laden, weil
dir die Inhaltsstoffe nicht zusagen oder es z.B. Silikone, Parabene etc.
enthält?
Das ist ein Thema, mit
dem ich mich eigentlich viel mehr auseinandersetzen möchte. Ich bin leider auch
eine Kandidatin, die sich nicht so viel mit Inhaltsstoffen beschäftigt.
Natürlich informiere ich mich auch auf anderen Blogs über diese Themen, aber es
kommt eher selten vor, dass ich ein Produkt aufgrund der Inhaltsstoffe nicht
kaufe, es sei denn es wird als schädlich etc. betitelt. Ich benutze z.B. Shampoos mit Silikonen oder auch Cremes/Primer, die
solche enthalten. 
Ich habe mir aber vorgenommen in Zukunft mehr darauf zu achten und euch
ebenfalls mehr Infos diesbezüglich zu geben, wenn ich eine Review
schreibe. 
Bevorzugst du
Naturkosmetik oder konventionelle Kosmetik?
Von bevorzugen kann man
hier nicht sprechen. Ich kaufe das, was mir gefällt und mich anspricht. Das
kann also auch mal Naturkosmetik sein. 
Sprechen dich die Limited
Editions mehr an als das Standardsortiment?
Mein Verhältnis zu LEs hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. Während
ich früher noch sämtliche Pressemitteilungen studiert habe und sofort auf die
Jagd gegangen bin, lassen sie mich nun meistens kalt. Ich bin irgendwie
„übersättigt“. Meine Schubladen platzen schon aus allen Nähten und
dann reiße ich mich schon des öfteren zusammen und frage mich, ob ich denn nun
auch noch den zwanzigsten Highlighter benötige. 

Da gönne ich mir mittlerweile eher mal ein LE Produkt von Mac oder Dior, da
dies noch etwas Besonderes für mich ist. Oftmals finde ich auch, dass die LE Produkte einiger Marken qualitativ
nicht so gut sind wie Standardprodukte. Ich denke da z.b. an die Catrice
Lidschatten.
Besitzt du Back-ups von
Produkten, weil sie z.B. limitiert waren?
Eher weniger. Es kommt
nicht so oft vor, dass ich mir ein Back-up kaufe, da ich sowieso sehr selten
ein Produkt aufbrauche. Im Nachhinein hätte ich mir vielleicht gerne einen
zweiten „Whats up Beach Babe“ Bronzer von p2 geholt oder den einen
oder anderen Lippenstift. 

Letztendlich kann man sich natürlich die Frage stellen: Brauche ich das wirklich alles? Natürlich brauche ich nicht zwingend 100 Nagellacke oder 30 Lippenstifte. Aber es macht eben auch Spaß zu sammeln, zu vergleichen, neues zu entdecken oder einem limitierten Produkt hinterherzujagen. Es ist ein Hobby, das Freude bringt und nicht von jedem verstanden wird. So kann man es vielleicht sagen. 
Dennoch schadet es sicher auch nicht, wenn man sein Kaufverhalten hin und wieder überdenkt oder sich ein monatliches Limit setzt. Vielleicht auch mal ältere Produkte wieder hervorzuholen?
Vielleicht habt ihr Lust auch an diesem TAG teilzunehmen? Über eure Links in den Kommentaren freue ich mich!
Wenn ihr die Bilder des ganzen Make ups hier so seht, wie denkt ihr über Beautyblogs und die riesen Sammlungen einiger Bloggerinnen?
Was ich auf jeden Fall als wichtig empfinde ist, dass Make up nichts über Schönheit aussagt. Es kann mehr Selbstbewusstsein schaffen und kleine Makel überdecken. Aber an keinem Make up Counter kann man Glück oder ein neues Ich kaufen.
Alles Liebe,

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Stef
    Oktober 8, 2013 at 12:01

    Sehr schöne Antworten. Ich denke, dass wohl jede Bloggerin oder Interessierte in dem Gebiet nicht wahllos und unbeeindruckt vom Preis irgendwelche Sachen kauft, weil man davon ausgeht, dass solche Personen einfach um des Besitzens willen Produkte haben müssen. Ich weiß auch nicht, wie die Leute auf sowas kommen. Ich finde es auch gut, wenn du sagst, dass von brauchen hier keine Rede sein soll, genau deswegen ist es ja auch ein Hobby. Brauchen denn Modellbastler zig verschiedene Farben und Pinsel und Modelle? Brauchen denn Hobbygärtner 200 verschiedene Blumen im Garten? Eben.. Trotzdem ist es schön, es zu haben, einfach weil ich es kann und weil es mich glücklich macht. Weil es mein Hobby ist und ich mich in meiner Freizeit gern damit beschäftige. Punkt!
    Gruß

  • Reply
    annacatharina
    Oktober 8, 2013 at 16:13

    Vielen Dank, dass du mitgemacht hast! Beim Lesen deiner Antworten konnte ich immer nur nicken, denn ich kann deine Gedanken zu den Fragen gut nachvollziehen, auch wenn meine Antworten sicher etwas anders aussehen. Und ganz ehrlich: fast kein Sammler "braucht" die Dinge die er sammelt wirklich, es ist nichts lebensnotwendiges, sondern einfach ein Hobby, das einen glücklich macht, Trotzdem finde ich es interessant, mal darum nachzudenken, warum man eigentlich dieses und jenes kauft. Vielleicht findet man ja ein Muster und lernt ein wenig über sich 😉
    Wenn ich so rießige Beautysammlungen sehe, bin ich meist einfach sprachlos, weil man sich (zumindest teilweise) das auch wünscht, anderseits denke ich auch "Alles Unnütz, braucht man doch nicht, wird doch nur schlecht und muss dann weggeschmissen werden…" Ich habe bei solchen Riesensammlungen immer zwiespältige Gefühle zwischen Bewunderung/Neid/Unverständnis 🙂 LG AnnaCatharina von caus4blog
    P.S. Das mit den Duschgels verstehe ich vollkommen! Ich habe hier noch eine ganze Kommode voll…

  • Reply
    Wiebke
    Oktober 8, 2013 at 17:09

    Ich mochte es sehr, deinen Post zu lesen. Unheimlich toll, da mal die Antworten der anderen zu lesen. Ich hab auch mitgemacht und hab schon viel bei anderen wiedergefunden. Sehr informativ 🙂

  • Reply
    TeenageBeautySHIT
    Oktober 8, 2013 at 21:47

    Dein letzter Satz spricht mir aus der Seele, man sollte sich nicht schminken um etwas zu verdecken, man sollte sich schminken um das wunderschöne in seinem Gesicht hervorzuheben 🙂
    Liebste Grüße ♥
    http://teenagebeautyshit.blogspot.de/

  • Reply
    Ni Co
    Oktober 9, 2013 at 15:58

    Also ich habe meine EInstellung bezüglich spontanen Drogerieeinkäufen geändert. Klar, man dekt sich, was sind schon zwei drei Lacke, die summierten sich bei mir und ich habe die teilweise gar nicht benutzt.
    Mittlerweile kaufe da hauptsächlich Dusch- und Badsachen, Bodylotion, Deo, Hygieneprodukte und Zahnpasta. Der Rest lässt mich dort kalt.
    LE anfällig bin ich bei Chanel, was die Lacke angeht, aber da kaufe ich nur, was ich auch wirklich trage.

  • Reply
    MissLife
    Oktober 13, 2013 at 12:21

    Habe den Tag auch schon einmal gemacht, Hier zum nachlesen. Ich kann LEs zum Glück auch relativ gut aus dem Weg gehen und bin nicht so besessen von ihnen, wie manch andere. Oft sind es eh die gleichen Produkte aus dem Standartsortiment mit anderer Verpackung.

    LG MissLife von Look incredible

  • Leave a Reply