Festliche Flechtfrisuren.

Hair, Tutorials
Hey meine Lieben, 
seid ihr auch stärker von dem Sturm „Xaver“ betroffen? Da ich im hohen Norden wohne, herrscht hier ein leichter Ausnahmezustand. Die Uni ist heute und morgen geschlossen und auch die Schule fällt aus. Wenn möglich, soll man zu Hause bleiben. 
Und da ich mich ja irgendwie beschäftigen muss, habe ich heute ein bisschen mit meinen Haaren experimentiert. Das ist eigentlich ganz praktisch, da ich sowieso vor hatte, euch ein paar neue Frisuren zu zeigen.
Ich weiß nicht, wie es bei euch an Weihnachten so ist, aber in meiner Familie ist es normalerweise üblich, dass wir uns alle ein bisschen schicker anziehen. Für mich ist Heiligabend daher auch ein festlicher Anlass. Wenn es euch auch so geht, dann findet ihr in diesem Post vielleicht ein paar Anregungen für eine passende Frisur, den der Tag rückt ja immer näher!

Es sind alles Flechtfrisuren, die aber viel einfacher sind als sie aussehen. Also nicht verzweifeln 🙂 Ich habe extra auf Lockenstab und Co. verzichtet! Grundsätzlich muss ich noch sagen, dass ich es lieber mag, wenn eine Frisur „locker“ aussieht und nicht stramm und akkurat. Solltet ihr das andersrum bevorzugen, dann könnt ihr meine Handgriffe noch optimieren 😉
Was ihr braucht

  • Einen Schaumfestiger. Diesen im feuchten Haar am besten mit einem grobzinkigen Kamm verteilen. So sind die Haare griffiger und Frisuren halten besser. (z.B. Wellaflex Instant Volume Boost)
  • Gel- oder Fixierspray. Solche Produkte sorgen für mehr Textur und fixieren gleichzeitig, ohne dass sie beschweren. (z.B. Wellaflex Instant Volume Boost Gel Spray oder Toni&Guy Forming Spray Gel)
  • Haarspray. Für den letzten Schliff und Haltbarkeit unerlässlich.
  • Haarklammern (Bobby Pins). Je nach Haarlänge- und dicke braucht man davon eine ganze Menge.
  • Haargummis, Bürste und Kamm. Erklärt sich von selbst 😉
Braid Headband 

Eine wirklich super einfache Frisur. Sie könnte bei mir noch gleichmäßiger aussehen 😉 Hier findet ihr ein Video mit einer ähnlicher Version plus Locken! Ich finde den Look mit etwas breiteren Strähnen noch schöner.

Benötigte Haarlänge: Mindestens knapp schulterlang
Zeitaufwand: Sehr gering, nur wenige Handgriffe
So funktionierts:
1. Vorne rechts und links nacheinander je eine Strähne über dem Ohr abteilen.
2. Strähne in drei Teile aufteilen und ganz normal flechten und mit Haargummi fixieren.
3. Abwechselnd Strähnen einmal über den Hinterkopf legen und mit Haarklammern feststecken. Beide Strähnen so übereinander legen, als ob sie zusammen eine Flechtung ergeben. Es wirkt dann so, als hätte man sich ein „Haarband“ um den Kopf gelegt.
4. Haargummis entfernen und restliche Flechtungen wieder öffnen, so dass die Strähnen ins gesamten Haar übergehen.
5. Mit Haarspray fixieren, fertig!
Tipp: Mit einem Lockenstab die unteren Längen locken, so sieht der Look nach mehr aus.

Abgewandelter Mermaid Braid

Diese Art von Zopf kann man auf verschiedene Arten flechten. Letztlich handelt es sich dabei um einen sehr breiten Zopf, so wie man ihn sich bei einer Meerjungfrau vorstellt. Es gibt aber auch eine ganze einfache Methode, die den Look eher „nachahmt“ und trotzdem ziemlich aufwendig aussieht. Hier ebenfalls ein Video.

Benötigte Haarlänge: Lange bis sehr lange Haare, möglichst wenige Stufen


Zeitaufwand: kurz bis mittel


So funktionierts:


1. Haare auf eine Seite legen und gut durchbürsten.
2. Haare in zwei gleichgroße Strähnen teilen und diese nacheinander flechten und mit Haargummi befestigen.
3. Geflochtene Strähnen mit den Fingern leicht auseinander ziehen, so dass sie voluminöser wirken.
4. Beide Strähnen nebeneinander legen und von hinten mit Haarklammern zusammen stecken. Dabei aufpassen, dass die Klammern im Haar verschwinden und vorne nicht sichtbar sind.
5. Haargummis entfernen und beide Strähnen lediglich mit einem Haargummi verbinden.

Tipp: Man kann das Ganze auch mit drei Strähnen flechten, so wirkt der Look noch „komplizierter“. Außerdem muss der Zopf nicht unbedingt seitlich geflochten werden, geht natürlich auch hinten mittig.

Upside Down French Braid
Diese Frisur findet man auch oftmals mit einer aus Haaren geformten Schleife. Da der Look aber noch komplizierter ist, habe ich es erstmal mit einem normalen Dutt versucht. Hier findet ihr ein Video mit beiden Versionen! Ich finde die Frisur mädchenhaft und verspielt 🙂

Benötigte Haarlänge: mittleres bis langes Haar


Zeitaufwand: am Anfang relativ hoch! Am besten gelingt der Look mithilfe einer zweiten Person

So funktionierts:


1. Haare kopfüber gut durchbürsten.
2. Eine Strähne im Nackenbereich abtrennen und wiederum in drei Teile teilen.
3. Die drei Strähnen wie einen französischen Zopf (Bauernzopf) flechten, indem man immer wieder neue Strähnen von den Seiten dazu nimmt.
4. Bis zum Ende des Hinterkopfs flechten und dann alle Haare, inklusive der Flechtung, zusammennehmen und mit einem Haargummi befestigen. Jetzt hat man quasi einen Zopf mitten auf dem Kopf.
5. Den Zopf zu einem Dutt drehen und mit Haarklammern feststecken.
6. Da hier akkurates Flechten aufgrund der Körperhaltung nicht so einfach ist, mit Haarspray alle Strähnchen fixieren, je nachdem wie „perfekt“ ihr es haben wollt.

Tipp: Zwischen Flechtung und Dutt kann man auch toll mit Accessoires, also Schleifen oder Spangen, arbeiten. Mit etwas Übung kann man das Ergebnis auf jeden Fall optimieren. Ihr seht hier meinen ersten Versuch, also es kann noch besser werden 😉 
________________________________
Mir macht es auf jeden Fall immer sehr viel Spaß Frisuren auszuprobieren. Im Alltag fehlt mir leider doch oft die Zeit dazu. Dabei kann man mit wenigen Handgriffe oft etwas Besonderes kreieren.
Ich hoffe, dass ich euch eine kleine Anregung geben konnte, auch wenn mir die drei Frisuren nicht perfekt gelungen sind. Wenn eurerseits Interesse besteht, dann versuche ich bis Weihnachten gerne noch einen zweiten Teil zu posten 🙂
Hoffentlich übersteht ihr den Sturm alle sicher und unbeschadet!
Alles Liebe,


Previous Story
Next Story

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply
    kirschbluetenschnee
    Dezember 5, 2013 at 19:21

    Du hast sooo tolle Haare! Ich nehme mir immer vor, mehr aus meinen zu machen, habe aber bei vielen Frisuren das Gefühl, dass ich immer noch jemand zweiten brauche weil ich alleine nur Mist mache 😀

  • Reply
    Lena Schnittker
    Dezember 5, 2013 at 19:44

    Wow, einfach toll die Frisuren bei deinen langen Haaren! Bei uns in Bremerhaven ist es auch total stürmisch, bin gespannt was die Nacht noch so bringt… lg Lena

  • Reply
    JayJay ♥
    Dezember 5, 2013 at 20:22

    sooo wunderwunderschön! Aber ich bin einfach so untalentiert 🙁

  • Reply
    MissLife
    Dezember 5, 2013 at 20:24

    Bei mir zu Hause ist es eher üblich, dass wir uns erst am 1.Weihnachtstag schick anziehen, weil wir da zu unseren Großeltern gehen und dort die meisten Fotos machen 😉
    Die 2. Frisur ist ein bisschen "Too-Much" für mich, die 1. und 3. finde ich aber umso hübscher! ^^

    MissLife von Look incredible

  • Reply
    Stef
    Dezember 5, 2013 at 20:59

    Du hast so tolle Haare! Sehr coole Flechtfrisuren! Meine Haare sind so kurz, da kann ich nichts flechten 🙂

  • Reply
    ♥ Natalie
    Dezember 5, 2013 at 21:07

    Ich finde alle 3 soooo schön und sie stehen dir super!! (:

  • Reply
    Isadonna
    Dezember 5, 2013 at 21:09

    Wow, so tolle Frisuren! Die erste werde ich einfach mal versuchen! 🙂 Danke für die tolle Inspiration, du hast so viel Talent und dazu noch so traumhaftes Haar 🙂

  • Reply
    Nessie
    Dezember 5, 2013 at 21:24

    Gerade der Upside Down gefällt mir gut, habe das vor 2 Tagen auch ausprobiert, bin aber überhaupt nicht klar gekommen :S
    Was Frisuren angeht bin ich sowieso total untalentiert, das ist einfach nicht mein Ding, ich kann es nicht 🙁

    Ich hoffe das du den Sturm gut überstehst, bleib schön zuhause!
    Liebste Grüße <3 :*

  • Reply
    divna
    Dezember 5, 2013 at 21:26

    du hast richtige rapunzel-haare! toll! die dritte frisur gefällt mir richtig gut! muss mal meine freundin um ihre zeit anschnorren!

  • Reply
    Mareike k-k
    Dezember 5, 2013 at 22:04

    Wunderschön, da gefällt mir eine Frisur besser als die andere. Am schönsten ist der seitliche Zopf, das muss ich mal ausprobieren.

  • Reply
    J.
    Dezember 6, 2013 at 6:40

    Ich finde den/die/das Upside Down French Braid total toll und würde das so gern tragen! Aber ich habe auf einer Seite einen Sidecut und der gibt für diese Frisur natürlich nicht genug her… ):

  • Reply
    Misty Rose
    Dezember 6, 2013 at 8:50

    wirklich einfach, aber wunderschöne Frisuren. Hast du superschön hinbekommen und du hast das perfekte Haar dafür 🙂 Super 🙂

  • Reply
    Anni
    Dezember 6, 2013 at 12:53

    Tolle Ideen. Für den Mermaid Braid hätte ich einfach nicht genug Haare, da meine zu dünn sind. Aber der ersten Frisur gebe ich mal eine Chance. Danke für die Inspiration.

    LG 🙂

  • Reply
    Wiebke
    Dezember 6, 2013 at 19:18

    Wunderschön! Du hast echt tolle Haare und kannst super damit arbeiten. Ich werde mich mal am Upsidedown Bauernzopf verwenden 🙂

  • Reply
    Luftluxus
    Dezember 10, 2013 at 20:29

    Wahnsinn hast du tolle Haare und ein Talent! Ich habe auch eine Freundin, die mir immer die Haare flechten will, weil ihre recht kurz und meine sehr lang sind – aber deine sind ja auch noch so schön dick! Ich bin selber sehr schlecht im flechten, obwohl ich es auch gern gut beherrschen würde. Aber leider, leider habe ich keine Geduld 😉

  • Finja
    Reply
    Finja
    Dezember 10, 2013 at 23:15

    Vielen Dank für eure vielen lieben Worte! Ich freue mich sehr, dass euch die Frisuren so gut gefallen und noch mehr darüber, dass ich einige von euch zum nachstylen anregen konnte 🙂 D A N K E

  • Reply
    Alice von MissCocoGlam
    Dezember 11, 2013 at 13:10

    Den Upside Down French Braid finde ich am tollsten :)! Deine Haare glänzen sooo wunderschön und Du hast es wirklich drauf =)

  • Leave a Reply