Mein persönlicher Jahresrückblick 2013

Lifestyle
Meine lieben Mädels, 
nachdem ich in den letzten Tage so einige Favoriten des Jahres gepostet, Weihnachts- und Silvesterlooks gezeigt und neu entdeckte Produkte vorgestellt habe, möchte ich in diesem Beitrag auch einen kleinen Einblick in mein persönliches 2013 geben.
Persönliches kommt manchmal etwas zu kurz auf dem Blog. Aber da stößt man vielleicht auch an die Grenzen von dem, was man preisgeben will. Daher nun ein paar Einblicke.
Studienabschluss und erste eigene Wohnung
Ich würde sagen, dass diese beiden Ereignisse die wichtigsten in meinem Jahr waren. Nachdem ich lange mit meiner Bachelorarbeit beschäftigt war, viele Zweifel und Tiefs zu Beginn des Jahres hatte, habe ich nun endlich den B.A. of Arts erreicht. 
Passend dazu habe ich auch meine erste eigene Wohnung bezogen und somit einen neuen Lebensabschnitt begonnen. Daher gab es Mitte des Jahres endlich wieder Aufwind für mich und einen neuen Start nach persönlichen Rückschlägen Ende 2012.
Das Beste ist, dass ich die Wohnung ganz nach meinem Geschmack einrichten kann. Und ihr könnt euch ja denken, welche Farben da überwiegen 😀 Es gibt eben auch Vorteile, wenn man nicht mit einem Mann zusammenwohnt!
Rosalie

Die wohl größte Bereicherung dieses Jahr war meine kleine Rosalie. Sie ist meine erste Katze und von Beginn an war es große Liebe. Ich hätte nie gedacht, dass man so ein kleines Wesen so intensiv lieben kann und sich so viele Gedanken macht. Sie bereitet mir jeden Tag Freude und wir sind mittlerweile ein super Team geworden!
Begegnungen 
2013 war für mich auch das Jahr der Bloggerevents. So einige Einladungen trudelten bei mir ein, worüber ich mich natürlich sehr gefreut habe. Somit habe ich einige Städte bereist, von Hamburg nach Hannover und zwei Mal Berlin. Natürlich war es ein Highlight auf diesen Events betüddelt zu werden, zum Teil perfekt gestylt nach Hause zu fahren oder auch Neues zu lernen. Ich habe dort auch sehr interessante Menschen getroffen und viele Eindrücke der Beautybranche erlangt.
Links mit Sascha Breuer und rechts mit Stephan Schmied
Für mich war das Beste jedoch der Kontakt mit anderen Bloggerinnen. Es ist schon ein seltsames Gefühl, wenn man plötzlich mit den Mädels zusammen Zeit verbringt, deren Blogs man seit Jahren liest, die mich vielleicht sogar selbst dazu angeregt haben einen Blog zu schreiben. Bei einem Event fühlte ich mich oft wie ein Gast, der seine Vorbilder treffen darf und nicht wie eine Teilnehmerin, die auch eingeladen ist. Für mich ist das alles keine Selbstverständlichkeit und ich hätte vor 2,3 Jahren nie gedacht, dass ich jemals Teil dieser Community werde. 
Gedanken
Ich bin auf jeden Fall sehr stolz darauf, dass ich so etwas erreichen konnte und es Menschen gibt, die das lesen, was ich hier so schreibe. Dass es euch gibt! Natürlich gibt es auch Phasen, in denen man weniger motiviert ist oder das Gefühl hat, die Posts kommen nicht mehr so gut an. Aber dann gibt es hier und da einen so lieben Kommentar, der mich wieder aufbaut. 
Vor allem habe ich dieses Jahr gelernt, dass Bloggen einfach Spaß machen soll. Ich  möchte nicht das Gefühl haben etwas schreiben zu „müssen“, immer up to date zu sein, jeden Tag etwas zu veröffentlichen, Firmen im Nacken sitzen zu haben, die einen Artikel zu ihrem Produkt erwarten. Ich  möchte frei sein und mein eigener Herr. Daher werde ich auch weiterhin kein Geld für Posts nehmen und so viele oder wenige Artikel veröffentlichen, wie ich Lust habe. Was nicht heißen soll, dass man da auch einen guten Weg finden kann. Für mich ist es eben nicht der Richtige. 
Was Privates angeht habe ich dieses Jahr für mich erkannt, dass nach einem Tiefpunkt auch immer wieder ein Hoch kommt. Man denkt es könnte nicht schlimmer kommen und dann passieren Dinge, die einen wieder nach oben ziehen. Dinge, mit denen man zu einem anderen Zeitpunkt gar nicht gerechnet hat. Etwas, dass man in schwierigen Zeiten nicht vergessen darf. Außerdem sollte man nicht zu sehr an der Vergangenheit festhalten, sondern nach vorne schauen, loslassen und offen für Neues sein.
So, diese paar Worte mussten einfach sein. Ich wünsche mir für 2014, dass wir hier wieder Freude an Make up, Beauty und den vielen kleinen Mädchenthemen haben und ihr hier weiterhin interessante Themen findet.
Vielen Dank an alle meine lieben Leserinnen! An die stillen Leserinnen, die ab und zu mal reinklicken, an die Top Kommentatorinnen, die für mich einfach schon zu jedem Post dazu gehören und alle anderen, die meinen Blog besuchen.
Ihr inspiriert und motiviert mich und gebt mir auch  mal Grund zum Nachdenken. Keiner schreibt einen Blog für sich selbst, man möchte doch jemanden erreichen und ich hoffe, das wird mir auch 2014 gelingen.
Alles Liebe für euch im neuen Jahr!

Eure Finja

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Pia
    Dezember 31, 2013 at 7:32

    Wirklich schöner Text. Katzen sin wundervolle Wesen und deine Haare sind ja auch ein Traum!*-*
    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr, dein Blog ist so toll:)
    Lg Pia

  • Reply
    Lena Schnittker
    Dezember 31, 2013 at 8:12

    Das hast du schön zusammengefasst. Freut mich auch, dass du wieder "Fuß fassen" konntest nach dem unschönen Ende letztes Jahr, daran erinnere ich mich noch gut. Und Rosalie ist echt eine Süße! Ich habe leider eine Allergie gegen Katzen – umso mehr erfreue ich mich aber an solchen Bildern! 😉 Und es freut mich für dich, dass du zu so vielen Events gehen konntest, ich durfte dieses Jahr mein erstes besuchen und sowas ist wirklich toll! Dir auch alles Liebe für's neue Jahr! lg Lena

  • Reply
    I need sunshine
    Dezember 31, 2013 at 11:26

    Ein sehr schöner und persönlicher Rückblick! Man hat immer das Gefühl dich zu kennen, auch wenn du natürlich darauf achtest, was du preisgibst. Ich finde es auch sehr gut, dass du dir die Freude am Bloggen nicht durch Erwartungen und Druck kaputt machen lässt und konsequent deinen Weg gehst. Man merkt dir die Freude am Bloggen in jedem deiner Posts an und nie scheint einer schnell hingeschrieben zu sein, weil du etwas "erfüllen" oder "abarbeiten" musst 🙂 Ich wünsche dir einen guten Start ins neue Jahr!

  • Reply
    Wiebke
    Januar 1, 2014 at 14:28

    Wirklich sehr berührend und schön zu lesen. Ich mag deine Einstellung. Klar, Mist passiert immer mal, aber man kann und muss allem eine gute Seite abgewinnen und dann wird auch irgendwann alles besser. Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr 🙂

  • Reply
    Sayheylove
    Januar 1, 2014 at 23:42

    Ein wirklich wirklich schöner Rückblick! Ich mag deine Art zu schreiben sehr gern 🙂 Man merkt dir einfach an, dass du Freude an deinem Blog hast.
    Ich wünsche dir ein wunderbares, glückliches neues Jahr!
    Liebe Grüße, Anna

  • Reply
    Paula
    Januar 2, 2014 at 10:04

    Schöner Text 🙂 Ich habe mich gleich ein bisschen in deine Miezekatze verliebt, sieht ja wirklich sehr niedlich aus! LG, Paula

  • Reply
    Sunnivah
    Januar 3, 2014 at 0:16

    Vielen Dank, die Bilder und Einblicke sind toll. Das macht Bloggen besonders.. alles Liebe für 2014 <3

  • Reply
    Katharina
    Januar 3, 2014 at 22:28

    So ein toller sympathischer Text. :-)Wirklich eine lesefreude
    Dir ein tolles und angenehmes 2014!

  • Leave a Reply