Ein zuckersüßer Tag mit Labello.

Lifestyle, Makeup
Hallo liebe Mädels,

Bevor es letzten Montag für eine Woche ins Krankenhaus ging (Mandel Op), durfte ich noch eine tolle Zeit in Hamburg verbringen. Beiersdorf lud mich in meine Lieblingsstadt zum Labello Blogger Event ein. Ein Tag, den ich als informativ, interessant, lustig und vor allem als zuckersüß zusammenfassen würde 🙂 Zudem durfte ich viele liebe Bloggerinnen mal persönlich kennen lernen!
Und das ist die Vorgeschichte zu unserem wunderbaren Gruppenbild..

Im Hotel Henri, das mit seinem 50er Jahre Charme wirklich besticht, wartete schon ein kleiner Hinweis auf den kommenden Tag auf uns: Eine Schürze, ein paar Leckereien und Honig für weiche Lippen. Außerdem konnte ich den Abend dann noch mit Freunden in Hamburg verbringen und nächsten Tag entspannt zum Event, was mir immer am besten gefällt. 

Fotos von Blush Affair
Nach dem gemeinsamen Frühstück ging es dann zur Eventlocation, die mich wirklich überrascht hat. Von Außen ein normaler Wohnungsblock und von Innen ein tolles und vor allem stylisches Studio. Dort warteten dann auch die Mädels der PR Agentur und von Labello/Beiersdorf auf uns. Fotograf Frank war ebenfalls schon fleißig dabei den Tag fotografisch für uns festzuhalten. 
Mir waren schon alle Bloggerinnen bekannt, aber es ist immer wieder toll sie mal in der Realität zu treffen, sich auszutauschen und unter seinesgleichen zu sein 😉 
Nach der Vorstellungsrunde, regem Austauschen über Lippenpflege und unsere Erfahrungen mit „Labello“ wurde dann auch deutlich, worum es heute gehen soll. Im Fokus stehen die neuen Lip Butter, die schon in einigen Drogerien erhältlich sind. 

Die neue Labello Lip Butter
Seit Februar ist die Labello Lip Butter in den drei Varianten 
Original, Raspberry Rosé und Vanilla & Macadamia im Handel
erhältlich.

Das Besondere: Die drei Varianten klingen nicht nur 
verführerisch  – dank echter Aromen sorgen sie vor allem für 
einen unglaublich authentischen Geschmack und Geruch.

Die reichhaltige Formel mit Sheabutter und natürlichem 
Mandelöl schmilzt, sobald sie die Lippen berührt, und sorgt so 
für verwöhnende Pflegemomente

Einige von euch kennen die Lip Butter eventuell schon von Nivea. Dabei handelt es sich grundsätzlich um dasselbe Produkt, beides aus dem Hause Beiersdorf. Jedoch wird die Nivea Butter nur im Nivea Haus und teils bei Tschibo erhältlich sein und nicht in der Drogerie. Die Labello Butter habe ich dort schon gesichtet. 
Aromen und Duftstoffe
Anhand eines kleinen Geruchs- und Geschmackstest durften wir unsere Sinne einmal auf die Probe stellen. Als besonders schwierig empfand ich das Erkennen von Früchten mit verbunden Augen und zugehaltener Nase. Man schmeckt so fast nichts 😉 

Das Besondere: Multisensorische Lippenpflege
In der  Labello Lip Butter werden Aromen verwendet, keine Duftstoffe. Die 
Unterschiede sind folgende:

Düfte können nur gerochen werden, Aromen schenken einen authentischen  Geruch und vor allem auch Geschmack. Aromen regen zum Relaxen an, steigern das Wohlbefinden und wirken sich  auf Stimmung sowie Gefühlslage aus.

Gerüche nehmen wir über die Nase wahr, ein Geschmack wird über die  Zunge, Mundhöhle, Nase und den Rachen aufgenommen. 
Außerdem sind die neuen Lip Butter inspiriert von den französischen Macarons. Die kleinen Leckereien, die man schon von vielen Blogs kennt, waren auch die Ideengeber für die Aromen der Butter. Und an dieser Stelle machte unsere Schürze dann auch Sinn 😉
  

– Meine Meinung zur Lip Butter –
Ich habe die Lip Butter natürlich direkt ausprobiert und bin wirklich sehr angetan. Während das „Original“ geruchsneutral ist, duften die beiden anderen himmlisch und überhaupt nicht künstlich. Sie verschmilzen direkt  beim Auftrag mit der Haut und fühlen sich wunderbar geschmeidig und pflegend an. Für mich ist die Konsistenz genau richtig und auch ziemlich langanhaltend. Mein Favorit: Macadamia & Vanilla!

Oft vernachlässigt aber wichtig: Lippenpflege
Besonders spannend waren die vielen Informationen zum Thema Lippenpflege. Eine Expertin von Labello erklärte uns sehr detailliert wie die Lippen überhaupt aufgebaut sind, was sie so besonders empfindlich macht und wie wichtig Pflege ist, vor allem bei trockenen und rissigen Lippen. 
Im Unterschied zum Rest der Haut hat die Lippenhaut u.a.:

o keine Talg- und Schweißdrüsen und damit keinen schützenden Hydrolipidfilm
o eine sehr dünne Hornschicht

Was hilft bei trockenen Lippen?

Lippenpflegeprodukte helfen mit reichhaltigen Ölen und Vitaminen, den wichtigen Schutz aufzubauen und die Lippen dauerhaft gesund und geschmeidig zu halten. 

Vermeiden sollte man, die Lippen oft mit der Zunge zu befeuchten oder mit den 
Zähnen auf sie zu beißen. Wenn der Speichel verdunstet, wird zusätzlich 
Feuchtigkeit entzogen und die Haut wird noch trockener als zuvor. 

 Gut für die Lippen ist eine regelmäßige und reichhaltige Pflege. Auch ein gesunder 
Lebensstil wie eine ausgewogene Ernährung, genügend Schlaf und natürlich eine 
ausreichende Einnahme von Wasser wirken sich positiv aus.
Folgende Tipps haben wir Bloggerinnen uns noch überlegt:
  • mit einer weichen Zahnbürste die Lippen leicht peelen
  • Peeling aus Honig und Zucker selbst herstellen
  • Erdbeerpeeling mit Olivenöl
  • Wenn nichts anderes zur Hand: Waschlappen zum Peelen verwenden
  • Honig Maske
  • Pigmentierte Lippenstifte sind sehr austrocknend: Daher vorher Pflege auftragen
  • Küssen 😉
No Go’s:
  • Auf den Lippen kauen
  • Hautschüppchen abreißen
  • Lippen mit der Zunge befeuchten

Eine Frage brannte uns irgendwie alle unter den Nägeln: Kann Labello süchtig machen?
Das sagt die Expertin:
Eine Abhängigkeit von den  Labello Produkten im medizinischen Sinne besteht  eindeutig nicht. Dennoch hält sich dieses Gerücht hartnäckig. Die Lippenhaut neigt  durch ihre anatomische Beschaffenheit dazu, besonders schnell auszutrocknen.  Wer seine Lippen regelmäßig pflegt, gewöhnt sich an das geschmeidige, weiche  Hautgefühl. Plötzlich empfindet man den früheren trockenen Zustand als  unangenehm und möchte fortan immer zarte Lippen haben.

Vegane Stärkung
Wirklich sehr lecker war unser Mittagessen in der veganen Wohnküche „HappenPappen“, die ich euch hiermit sehr ans Herz legen möchte, solltet ihr an veganen Restaurants in Hamburg interessiert sein 😉
Ein Traum von Macarons 

Danach erwartete uns dann der pure und vor allem zuckersüße Mädchentraum .

Macarons in Mengen, die wir nun auch selbst herstellen durften. Ich gebe hiermit zu, dass ich erst einmal etwas von diesem Gebäck probiert habe und seit dem Tag in Hamburg ist sicher: Ich will mehr !

In zweier Gruppen durften wir nun selbst ans Werk. Farblich orientieren sich unsere Macarons an den neuen Lip Butter Farben: Pink, Braun und Weiß. Dabei geholfen hat uns die liebenswerte Tanja von Maison Macaron, die wirklich ein absoluter Profi auf diesem Gebiet ist. 

Jeder durfte sich austoben, wie in einer kleinen Bäckerei 😉

Mit der richtigen Technik klappt es ganz gut 😉

Ich hätte mich selbst niemals an das Backen von Macarons herangetraut, aber es war gar nicht so schwer. Das Wichtigste ist das Einhalten der Mengenangaben und etwas Geduld. Unsere Macarons waren so was von lecker! Ich möchte das zu Hause auf jeden Fall nochmal ausprobieren und dann auch ein Rezept mit euch teilen!
Vor allem das Dekorieren hat Spaß gemacht! 🙂 Meine Kunstwerke:
Und hier nochmal alle Pâtissières zusammen: 

Mit dabei waren:

Es war ein wirklich wunderbarer Tag mit tollen Mädels, entspannter Stimmung und vielen Eindrücken. Daher ist der Post auch sehr lang geworden. Die Organisation, das Essen und der interaktive Aspekt haben mir besonders gut gefallen. Vielen Dank an das Team von Beiersdorf/Labello/Faktor3 für den gelungenen Tag! Seitdem verwende ich die Lip Butter täglich und kann sie euch sehr ans Herz legen. 🙂
Auch die Blitzbude hat für Erheiterung gesorgt, wie ihr hier sehen könnt: 

 Habt ihr die neue Labello Lip Butter bereits getestet?
Wer hat sich schon mal ans Backen von Macarons herangetraut? Rezeptideen, Tipps oder Links?


Alles Liebe,

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Beauty Butterflies
    März 10, 2014 at 22:18

    Wunderbar zusammengefasst! Ein wirklich zuckersüßer Tag!

  • Reply
    Maya
    März 11, 2014 at 7:20

    Toll geschrieben, fast als wäre man mit dabei 🙂

  • Reply
    Misty Rose
    März 11, 2014 at 8:49

    mhhhm, schon alleine das Essen sieht so gut aus. Haha, das musste jetzt zuerst mal gesagt werden 🙂 Tolle Eindrücke übermittelst du uns da. Wirklich ein super Post!!!

  • Reply
    Beauty Mango
    März 11, 2014 at 9:01

    Ein schöner Bericht 🙂 Es war ein wirklich toller Tag mit euch! ♥

  • Reply
    Wiebke
    März 12, 2014 at 22:09

    Tolle Bilder. Du bist sehr niedlich mit dem Hütchen 🙂

  • Leave a Reply