Tutorial: Pull Through Braid – Einfach & ohne Flechten!

Hair, Tutorials

 

Ich möchte euch mal wieder ein Frisuren-Tutorial zeigen. Ich hatte vor kurzem ein Bild auf Instagram gepostet und einige hatten sich eine Anleitung dazu gewünscht. Da die Frisur so schön einfach ist und trotzdem nach viel aussieht, freue ich mich euch in einzelnen Schritten zu zeigen wie auch ihr den „Pull Through Braid“ hinbekommt!
Der Zopf sieht fast aus als hätte ich ihn geflochten, dabei werden hier eigentlich nur mit wenigen Handgriffen zwei Strähnen hin und her gesteckt.

 

Ihr braucht eigentlich nur ganz dünne Gummibänder. Bei blonden Haaren durchsichtige Gummis und bei dunkleren Haaren die schwarze Version. Beide gibt es z.B. bei Rossmann. Es sind viele Gummis enthalten, so dass ihr mit einer Packung recht lange auskommt.
Ich denke, dass man bei einem Stufenschnitt vielleicht etwas Probleme mit abstehenden Strähnen bekommt. Ansonsten sollten die Haare mindestens schulterlang sein.
Ich habe mich dieses Mal dazu entschieden euch zwei Arten von Tutorials anzubieten. Einmal die Variante mit Bildern der einzelnen Schritte und dann noch eine „Gif“ Datei, die diese einfach hintereinander abspielt. Sagt mir doch in den Kommentaren gerne, welche Variante euch besser gefällt! 🙂

 

Grundsätzlich gibt es eigentlich nur einen Schritt, den ihr dann immer wieder wiederholt. Aus einem Zopf werden zwei Strähnen abgeteilt und die untere wird mit einem Gummi befestigt. Anschließend diese dann in der Mitte teilen und die obere Strähne durchziehen. Diese liegt nun unten und wird auch wieder mit einem Gummi befestigt, geteilt und die darüber liegende Strähne durchgezogen. Ihr könnte die einzelnen Gummis direkt etwas „festziehen“, dann wird der Zopf schon etwas voluminöser.
Am Ende kann man die einzelnen Zöpfe dann noch weiter auseinander ziehen, um noch mehr Volumen zu erhalten.
Im Schnelldurchlauf: 
 

 

Ihr seht anhand der Bilder, dass der Zopf ziemlich einfach gelingt. Vor allem durch das Auseinanderziehen wirkt er sehr voluminös. Aufgrund der vielen Haargummis hält er auch super., dass man diese etwas sieht finde ich nicht so schlimm. Lediglich das Entfernen dauert dadurch etwas, je nachdem wie lang eure Haare sind.
Die Frisur lässt sich auch ganz leicht abwandeln, indem ihr die Haare nicht seitlich stylt sondern einen hohen Pferdeschwanz als Ausgangslage nehmt (siehe Bild). Man kann den Zopf aber auch entlang des Nackens anfangen, was aber etwas schwieriger ist. Dennoch eine super einfach Alternative zu Flechtfrisuren!
 
Ich hoffe, dass euch die Anleitung gefällt! Es würde mich riesig freuen, wenn ihr vielleicht Lust habt die Frisur nachzustylen und mich z.B. bei Instagram mit @blushaffair verlinkt, damit ich eure Bilder sehen kann! 
Alles Liebe,

 

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    Vgg Ggf
    Mai 14, 2015 at 16:51

    das sieht echt toll aus

  • Reply
    Sandra Pusteblume
    Mai 14, 2015 at 19:13

    Wow, die Über-die-Schulter-Variante finde ich wunderwunderschön! Schaut wirklich super aus! 🙂 Nur das Entfernen der Gummis könnte tatsächlich zu einer Herausforderung werden haha. Die Diashow finde ich ein nettes Gimmick, aber allein (ohne die stehenden Bilder dazu) würde ich es zu schnell finden. Stört mich gar nicht, wenn du beide Varianten in einen Post packst.

    Alles Liebe, Sandra

    • Finja
      Reply
      Finja
      Mai 14, 2015 at 20:51

      Liebe Sandra, vielen Dank für dein Feedback! Dann werde ich das in Zukunft auch kombinieren! 🙂 Ja, wenn mich die Lust verlässt dann reiße ich die Gummis auch mal durch 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply
    be-You-tiful 95
    Mai 14, 2015 at 20:45

    Wow! Das sieht wunderschön aus *-* Ich muss morgen direkt zu Rossmann und mir die Gummis kaufen & die Frisur ausprobieren. Wirklich top & super erklärt. Ich finde beide Varianten in Kombination super! ♥

    Allerliebste Grüße
    Celine ♥

    • Finja
      Reply
      Finja
      Mai 14, 2015 at 20:52

      Liebe Celine,
      danke für die lieben Worte! Bin gespannt, ob dir die Frisur gelingt 🙂 Viel Spaß beim Nachstylen!

      Liebe Grüße!

  • Reply
    Isadonna
    Mai 14, 2015 at 21:22

    Wow, das ist ja eine echt coole Frisur und ich glaube, das könnte ich vielleicht auch hinkriegen 🙂

  • Reply
    Lena Schnittker
    Mai 15, 2015 at 4:21

    Das sieht ja cool aus!

  • Reply
    Beauty Mango
    Mai 15, 2015 at 6:13

    omg das sieht ja richtig toll aus! Ich hab leider nicht so lange wie du, aber das muss ich ausprobieren!

  • Reply
    Maya
    Mai 16, 2015 at 8:25

    Sehr hübsch! Muss ich mal bei meiner Tochter ausprobieren, die hat noch so viele Loom Bänder 🙂

  • Reply
    Ina Kiwiana
    Mai 16, 2015 at 8:30

    Ganz so lang wie deine Haare sind meine nicht, aber ich habs schon zweimal ausprobiert, das zweite mal war sogar vorzeigbar.
    Dankeschön für dieses Tutorial, die erste Variante davon finde ich besser, die zweite ist mir zu schnell. Was ich aber noch ergänzen würde, wäre ein kleiner Text, weil mir anfangs nicht bewusst war, dass man die Haarteile abwechselt, an denen man die Gummis reinmacht, das kommt mMn in den Bilder nicht so ganz rüber. Und ich wusste auch erst nicht so recht, wie ich die andere Haarsträhne am besten durch die Öffnung der anderen Strähne bekomme. Also einfach so ein paar zusätzliche Tipps & Tricks für die Ungeübten unter uns 🙂
    Das mit dem Auseinanderziehen habe ich bisher gelassen, weil bei mir sowieso schon zuviele Haare rausschauen, das würde sonst wie ein zerfetzter Fuchsschwanz aussehen 😉
    Vielleicht schaffe ich es irgendwann noch ein schönes Bild von meiner Version zu machen..

    Liebe Grüße, Ina

    • Finja
      Reply
      Finja
      Mai 16, 2015 at 9:08

      Liebe Ina,
      danke für dein tolles Feedback! Ich habe den Post noch um einen kleinen Text ergänzt. Ja, es wird immer die Strähne mit einem Gummi versehen, die man gerade durch die Öffnung gezogen hat, in der Mitte geteilt, die andere Strähne durchziehen und diese dann wiederum mit einem Gummi versehen.
      Ansonsten kann ich dir noch empfehlen bei Youtube nach einer Anleitung zu schauen, die du an manchen Stellen einfach pausieren kannst. Selbst eine Video Anleitung zu drehen habe ich mich noch nicht getraut 😉

      Alles Liebe!

  • Reply
    Sunnivah
    Mai 17, 2015 at 10:19

    Ich finde das gif super!
    Den Zopf probiere ich heute aus; da ich selber Frisuren-Anleitungen drehe, würde ich auch noch einen Tipp zur schriftlichen Hilfestellung loswerden wollen: wie schon mal kommentiert, sind erklärende Worte wichtig ^.^ ich mach immer eine Regel am Ende der Anleitung, die das Wichtigste zusammenfasst. Hier wurde mir erst beim betrachten klar, daß die Haare immer oben durchgesteckt werden und die Strähnen immer abgewechselt (oder?); das würde ich nochmals betonen. Sonst ist es selbst für mich als versiertes Rapunzel etwas schwer nachzuvollziehen 🙂

    Super Bilder, wie immer *.* bitte mehr Frisuren, ja? 😉

  • Reply
    shalely
    Mai 19, 2015 at 1:30

    Klasse Tutorial und danke für die animierte Bilderstrecke. Endlich mal ein Haartutorial, dass ich auch kapiere! Und der Look sieht super aus.

  • Reply
    Marina
    Oktober 20, 2015 at 15:20

    Man oh man… seit Monaten versuche ich diesen Zopf zu verstehen und nachzubauen, habe mir dazu etliche Anleitungen durchgelesen und angesehen und habe es einfach nicht gerafft.
    Ein Blick auf deine Anleitung, und mir ging sofort ein ganzer Kronleuchter auf ;-D

    Tolle Anleitung, super erklärt, ich danke dir!

    • Finja
      Reply
      Finja
      November 18, 2015 at 21:27

      Danke, du bist ja süß! 🙂

    Leave a Reply