2-Minuten-Frisur für lange Haare

Hair, Tutorials

Beim Klicken durch meine liebsten Youtube-Kanäle bin ich neulich immer wieder über ein ziemlich lustiges Frisuren-Tutorial gestolpert, das ich unbedingt selbst ausprobieren wollte. Es geht dabei um einen kleinen Trick, mit dem ihr in 2 Minuten ohne große Schwierigkeit eine ziemliche hübsche Flechtfrisur hinbekommt. Ob das wirklich funktioniert? Seht selbst! 🙂

Ihr wisst ja, dass ich mich in Sachen Frisuren gerne ausprobiere und schon etwas Übung habe. Ich höre von Freundinnen aber oft, dass sie sich vor allem beim Flechten etwas schwer tun. Wenn man am Hinterkopf nicht sieht, was man da eigentlich gerade macht und bei langen Haaren auch schon mal einen Krampf in den Armen bekommt, dann macht das natürlich keinen Spaß. Auf die Schnelle wird das dann sowieso nichts. Dafür ist der folgende „Hair-Hack“ eine ziemlich gute Lösung. Und keine Angst, das Titelbild ist nur ein Zwischenschritt. 😉

Version 1

Für meinen ersten Versuch habe ich zunächst jeweils rechts und links eine Haarsträhne abgeteilt und diese dann unterhalb meines Kinns miteinander verflochten. Anschließend mit einem durchsichtigen Haargummi (gibt es z.B. bei Rossmann) zusammenbinden. Für mehr Volumen den Zopf etwas auseinanderkneten.

 

Dann kommt auch schon der witzige Teil. Denn nun wird der Zopf über den Kopf nach hinten gezogen. Und das wars auch schon! Ich finde das Ergebnis ganz schön, auch wenn es nicht super akkurat geworden ist. Dafür brauche ich nicht mal 2 Minuten. Also absolut alltagstauglich! Ich habe es auch schon mit einem Fischgrätenzopf getestet und das Ergebnis gefiel mir sogar noch besser. Hat etwas Elfenhaftes irgendwie… 🙂

Version 2

Etwas schwieriger wird es, wenn ihr nicht nur zwei Strähnen, sondern das gesamte Haar unterhalb des Kinns flechtet. Dazu zunächst wie bei Version 1 beginnen und dann immer wieder weitere Strähnen der restlichen Haares hinzunehmen. So entsteht ein französischer Zopf. Auch diesen dann über den Kopf ziehen und fertig! Funktioniert sowohl mit Pony als auch Mittelscheitel.
Der Effekt ist ganz interessant, oder? Sieht total kunstvoll aus, dabei ist es wirklich einfach. Ihr könnt beim Flechten im Spiegel immer überprüfen, ob alles gleichmäßig aussieht und müsst euch nicht verdrehen. Und ihr braucht nur ein Haargummi!
Ich finde diesen Trick echt hilfreich, vor allem für Anfänger. Wenn es morgens mal schnell gehen muss, werde ich ihn sicherlich noch öfter anwenden.
Habt ihr den Trick schon ausprobiert? Wie gefällt euch die Frisur? 
Zeigt mir eure Ergebnisse gerne bei Instagram @blushaffair! 🙂 
Liebste Grüße, Finja

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Sunnivah
    November 20, 2016 at 21:19

    Okay, das ist mal ganz was Innovatives! Ob das mit meinen dicken Wuscheln auch geht? Probiere ich bestimmt mal aus 🙂

    • Finja
      Reply
      Finja
      November 20, 2016 at 21:20

      Mach das unbedingt 🙂 Allein schon wegen des Spaßfaktors 🙂 Sieht echt witzig aus mit so einem Flechtbart 😀

  • Reply
    Cupcakes and Berries
    November 20, 2016 at 23:13

    Leider habe ich zu kurze Haare dafür, aber die Methode finde ich richtig cool! War mir völlig neu. Die 2 Version sieht ja sowas von aufwändig aus! Toll 🙂 Liebste Grüße

  • Reply
    shalely
    November 21, 2016 at 1:21

    Na, den Trick kannte ich noch nicht. Aber die Idee ist wirklich klasse.

  • Reply
    Susanne G.
    November 21, 2016 at 6:22

    Das ist ja witzig. Als ich dein Titelbild sah, dachte ich mir schon: "was ist das für ne komische Frisur? Unterm Kinn? Ehrlich?"
    Da bin ich froh, dass es noch anders geworden ist ^^ Gefällt mir sogar richtig gut. Vor allem die Fischgräten-Version hat es mir angetan. Muss ich unbedingt ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Susanne

  • Reply
    Bella Snow
    November 21, 2016 at 8:56

    Die Idee ist echt genial, das muss ich mal probieren ^^ Danke für den Tipp!

  • Reply
    Poly Hymnia
    November 21, 2016 at 10:53

    Die Videos hatte ich in meinen Empfehlungen auf YT, hab aber nicht reingeklickt weil's so doof aussah – wohl zu schnell geurteilt ^^
    Der Effekt gefällt mir sehr gut, ich werd es auch mal ausprobieren!

  • Reply
    Tanja Gammer
    November 21, 2016 at 18:31

    Das finde ich ja super. Meist hat man ja niemanden zum Haare richten
    Liebe Grüße

  • Reply
    Beauty Mango
    November 30, 2016 at 19:18

    Gefällt mir beides total gut! Das erste muss ich aber mal an meinen Haaren ausprobieren. Ich hoffe, dass sie dafür lang genug sind 😀

  • Leave a Reply